News

Weiterer Milliardendeal in der Hotellerie

Die Accor Gruppe übernimmt die FHRI Holding mit ihren Flaggschiffen Savoy in London und Plaza in New York.

Fotos: beigestellt

Nach der vor wenigen Wochen erfolgten Übernahme von Starwood durch die US- Hotelkette Marriott folgt nun der nächste Paukenschlag in der Hotelbranche. Das international tätige französische Hotelunternehmen Accor, die größte Hotelkette Europas, kauft für 2,6 Milliarden Euro das Unternehmen FRHI Holding, welches unter anderem die Luxushotels Savoy in London und Plaza in New York betreibt. Unternehmenschef Sebastien Bazin verkündete, dass Accor nun einer der Global Player der Luxus-Sparte sei.

Zu dem übernommenen Konzern zählen unter anderem die Ketten Fairmont, Raffles und Swissôtel. Durch die Übernahme gehören der französische Konzern dann über 500 Hotels. Accor plant mit der Fusion der größte Hotelkonzern weltweit zu werden – mit mehr als 5500 Häusern und über einer Million Betten. Aktuell kommt Accor auf 3800 Hotels.

www.accorhotels.com

10.12.2015