News

Wiener Restaurantkette Schnitzelhaus ist pleite

Mit 4,5 Millionen Euro Schulden zieht Eigentümer und Geschäftsführer Christian Wimmer die Reißleine: Steht das Schnitzelhaus vor dem Aus?

Fotos: Shutterstock

Das Schnitzelhaus ist insolvent

Die food4you GmbH hat ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung beim Landesgericht Wiener Neustadt beantragt. Grund: Die Schulden belaufen sich laut KSV1870 auf rund 4,5 Millionen Euro und betreffen 140 Gläubiger sowie 113 Dienstnehmer.

Die food4you GmbH gehört zu 100 Prozent der Schnitzelhaus GmbH, diese wiederum der AIW Beteiligungs GmbH. Die AIW Beteilungs GmbH ist Teil der Wimmer Systemgastronomie GmbH, dessen Eigentümer – und Geschäftsführer aller Gesellschaften – der ehemalige McDonald’s Österreich Head Christian Wimmer ist.

Seit September 2014 ist das Unternehmen food4you die Eigentümerin der Restaurantkette Schnitzelhaus. Die Kette umfasst derzeit 22 Standorte in Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg und dem Burgenland.

Nach der Übernahme der Schnitzhaus GmbH sollen viele Franchiseverträge gekündigt worden sein, was als Grund für die Insolvenz angegeben wurde. Gekündigt wurde, weil die Kette selbst geführt werden sollte. Allerdings seien die zusätzlichen Aufwendungen wie gerichtliche Schritte ungeplant in die Höhe gestiegen.

Die aktuelle Lösung für das Problem: Das Unternehmen soll weiter geführt werden durch die Umsetzung des aufgestellten Sanierungsplans, der den Gläubigern angeboten wurde. Der Sanierungsplan sieht die Zahlung einer Quote von 20 Prozent innerhalb von zwei Jahren ab Abnahme vor. Dies muss von der KSV1870 auf die Realisierbarkeit geprüft werden. Der Zahlungsvorschlag befindet sich lediglich in den gesetzlichen Mindesterfordernissen. 

www.schnitzelhaus.com 

21.11.2016