News

World’s 50 Best Restaurants-Liste 2017

Es ist wieder so weit: Die heiß erwartete World’s 50 Best Restaurants-Liste wurde verkündet. Und: Es gibt eine neue Nummer 1!

Fotos: Monika Reiter

neue Nummer eins: Daniel Humm

Es gibt eine neue Nummer 1

In einer feierlichen Zeremonie wurde in Melbourne die mit Spannung erwartete World’s 50 Best Restaurant-Liste herausgegeben. Eines gleich vorweg: Die Top-3 des Jahres 2016 führen auch dieses Jahr wieder die Liste an, nur mit vertauschten Rollen.

Massimo Bottura’s Osteria Francescana in Modena, die Nummer eins der The World’s Best Restaurants-Liste 2016, wurde nämlich abgelöst. Sensationell kämpfte sich Daniel Humms Eleven Madison Park von Platz 3 auf den ersten Platz vor und führt nun die Liste erstmals an, gefolgt von Massimo Bottura und dem El Celler de Can Roca der spanischen Roca-Brüder auf Platz drei.

Das Ranking im deutschsprachigen Raum

Das Maß aller Dinge im deutschsprachigen Raum bleibt weiterhin Heinz Reitbauer mit seinem Wiener Steirereck auf dem 10. Platz. Damit lässt er die deutsche Konkurrenz mehr als 30 Plätze hinter sich. Joachim Wissler mit dem Restaurant Vendôme reiht sich auf Platz 47 und das Restaurant Tim Raue auf Platz 48 ein und damit sind beide nur mehr knapp in der World’s 50 Best-Liste vertreten.

Das hat sich international getan

Dass das Noma in Kopenhagen nicht im Ranking auftaucht, ist keine Überraschung, denn Redzepi hat seinen gefeierten Kulinariktempel im März 2017 geschlossen.

Mit dem Blue Hill at Stone Barns in den nordamerikanischen Pocantico Hills wurde der höchste Aufsteiger innerhalb der Top50 gekürt. Das Restaurant schaffte es von Platz 48 auf 11. Das Pariser Restaurant Alléno Paris au Pavillon Ledoyen durfte als höchster Neueinsteiger jubeln. Es schaffte auf Anhieb Platz 31.

Grund zur Freude hat auch Gaggan Anand. Er führt mit seinem Restaurant Gaggan in Bangkok nicht nur Asiens 50 Best Restaurants-Liste an, sondern rangiert nun auch auf der World’s 50 Best Restaurants-Liste auf Platz sieben und hat damit im Vergleich zu 2016 16 Plätze gut gemacht.

Special-Awards

Einige Preisträger wurden aber schon vorab verkündet: Der britische Sternekoch Heston Blumenthal erhielt den The World’s 50 Best 2017 Lifetime Achievement Award und die slowenische Ausnahmeköchin Ana Roš wurde im Vorfeld nicht nur schon zur The World’s Best Female Chef 2017 gewählt, sondern schaffte es bei der letzten Woche erfolgten Verkündung der Plätze 100 bis 51 mit ihrem Restaurant Hiša Franko in Kobarid auf Anhieb auf Platz 69.

Auch das Disfrutar in Barcelona durfte schon vor der Gala in Melbourne feiern: Das Restaurant von Eduard Xatruch ist der diesjährige Sieger des „Miele One to Watch Awards“ (aktuell Nummer 55 im Ranking der Plätze 100 bis 51 und somit bestes spanisches Restaurant).

Eine besondere Ehre wurde dem peruanischen Chefkoch Virgilio Martínez vom Restaurant Central in Lima zuteil. Er erhielt den Chef’s Choice Award, ein Preis der von den Branchenkollegen initiiert wird. Folgende weitere Special-Awards wurden im Zuge der Gala vergeben:

  • World’s Best Pastry Chef: Dominique Ansel, New York, USA
  • Sustainable Restaurant Award: Septime, Paris, Frankreich
  • Art of Hospitality Award: El Cellar De Can Roca, Girona, Spanien

Seit ihrer Einführung im Jahr 2002 fand die Award-Verleihung immer in London statt, 2016 wurde der Festakt erstmals nach New York verlegt. Geplant ist, dass die Austragung zukünftig jedes Jahr an weltweit verschiedenen Orten stattfinden soll. Die Rangliste wird von der britischen Zeitschrift Restaurant erstellt, die Ehrung wird von S.Pellegrino und Acqua Panna gesponsert.

 

 Die World’s 50 Best Restaurants 2017:

  1. Eleven Madison Park, New York, USA (2016: Platz 3)
  2. Osteria Francescana, Modena, Italien (2016: Platz 1)
  3. El Celler de Can Roca, Girona, Spanien (2016: Platz 2)
  4. Mirazur, Menton, Frankreich (2016: Platz 6)
  5. Central, Lima, Peru (2016: Platz 4)
  6. Asador Etxebarri, Axpe, Spanien (2016: Platz 10)
  7. Gaggan, Bangkok, Thailand (2016: Platz 23)
  8. Maido, Lima, Peru (2016: Platz 13)
  9. Mugaritz, San Sebastian, Spanien (2016: Platz 7)
  10. Steirereck, Wien, Österreich (2016: Platz 9)
  11. Blue Hill at Stone Barns, Pocantico Hills, USA (höchster Aufsteiger in den Top50)
  12. Arpège, Paris, Frankreich
  13. Alain Ducasse au Plaza Athénée, Paris, Frankreich (Wiedereinsteiger)
  14. Restaurant André, Singapur
  15. Piazza Duomo, Alba Italien
  16. D.O.M., Sao Paulo, Brasilien
  17. Le Bernardin, New York, USA
  18. Narisawa, Tokio, Japan
  19. Geranium, Kopenhagen, Dänemark
  20. Pujol, Mexico City, Mexico
  21. Alinea, Chicago, USA
  22. Quintonil, Mexico City, Mexico
  23. White Rabbit, Moskau, Russland
  24. Amber, Hongkong, China
  25. Tickets, Barcelona, Spanien
  26. The Clove Club, London, Großbritannien
  27. The Ledbury, London, Großbritannien
  28. Nahm, Bangkok, Thailand
  29. Le Calandre, Rubano, Italien
  30. Arzak, San Sebastian, Spanien
  31. Alléno Paris au Pavillon Ledoyen, Paris, Frankreich (höchster Neueinstieg)
  32. Attica, Melbourne, Australien
  33. Astrid, Lima, Peru
  34. De Librije, Zwolle, Niederlande
  35. Septime, Paris, Frankreich
  36. Dinner by Heston Blumenthal, London, Großbritannien
  37. Saison, San Francisco, USA
  38. Azurmendi, Larrabetzu, Spanien
  39. Relae, Kopenhagen, Dänemark
  40. Cosme, New York, USA
  41. Ultraviolet by Paul Pairet, Shanghai, China
  42. Boragó, Santiago, Chile
  43. Reale, Castel di Sangro, Italien (Neueinsteiger)
  44. Brae, Birregurra, Australien (Neueinsteiger)
  45. Den, Tokio, Japan
  46. L’Astrance, Paris, Frankreich (Wiedereinsteiger)
  47. Restaurant Vendôme, Bergisch Gladbach, Deutschland
  48. Restaurant Tim Raue, Berlin, Deutschland
  49. Tegui, Buenos Aires, Argentinien (Neueinsteiger)
  50. Hof Van Cleve, Kruishoutem, Belgien

HIER geht’s zu graphischen Darstellung der brandaktuellen Liste!

www.theworlds50best.com

05.04.2017