Palace bleibt ohne Sternerestaurant

Das Berliner Hotel Palace stoppt die First-Floor-Nachfolge da die wirtschaftliche Zukunft zu unsicher wäre.
Mai 22, 2017 | Fotos: beigestellt

Palace von innen
Bedauerliche Nachrichten gibt es aus der deutschen Bundeshauptstadt: Wie Gourmetwelten berichtet, hat Hotel-Palace-Direktor Michael Frenzel jetzt letztendlich alle Ambitionen begraben, ein neues Sterne-Restaurant nach dem geschlossenen First Floor zu eröffnen. Ende 2015 hat Matthias Diether das Sternerestaurant verlassen und seit damals wartet die Berliner Foodieszene sehnsüchtigst auf einen Nachfolger.

Anscheinend wollte man mit einem Zugang über eine Außentreppe in den ersten Stock erreichbar sein – da hatte dann aber der Denkmalschutz etwas dagegen. „Wir konzentrieren uns nun auf die Zimmervermietung, den Konferenz-Bereich und unser erfolgreiches Palace Catering“, sagt Frenzel den Gourmetwelten.

Wie bisher gebe es auch die Möglichkeit, in der Lobby Lounge und der eleganten Bar House of Gin zu speisen. Neben Sternekoch Matthias Diether verließ ja auch Spitzensommelier Gunnar Tietz das Palace. Ihm folgte Hagen Hoppenstedt nach, der seit Dezember 2015 als Chef-Sommelier für den Weinkeller des Hotels verantwortlich ist. Keine guten Nachrichten also für Hoppenstedt sowie alle Feinschmecker in Berliner. Wieder ein Sterne-Adresse weniger in der deutschen Bundeshauptstadt.
www.palace.de

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…