Pâtissier Pierre Lingelser von der Schwarzwaldstube geht

Nach über 20 Jahren im Betrieb verabschiedet sich der Pâtissier und übergibt das Zepter an die nächste Generation.
Oktober 18, 2018 | Fotos: beigestellt

Der 57-jährige Strassburger kam 1996 als junger Pâtissier in das Hotel Traube Tonbach und baute die dortige Dessertküche zu ihrem jetzigen Stand aus. Nach Stationen bei Gaston Lenôtre in Paris, Ausnahmekoch Jean-Yves Schillinger in Colmar sowie im Restaurant Schwarzer Adler bei Franz Keller, fand Pierre Lingelser sein Zuhause in der Schwarzwaldstube.
Pierre Lingelser
In dem Traditionsbetrieb in Baiersbronn baute er sich ein 10-köpfiges Team auf und wurde für seine inspirierende Arbeit 2004 und 2009 zum Pâtissier des Jahres ausgezeichnet. Gern nahm der Dessertmeister altbekannte Klassiker heran und gab ihnen einen individuellen Twist.
Wo es jetzt für den erfahrenen Pâtissier hingeht, lässt er noch offen. Erstmal ist eine kurze Auszeit mit der Familie geplant und dann ist Ligelser bereit für neue Herausforderungen.

3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen