Paul Bocuse im Krankenhaus

Die Koch-Legende musste sich aufgrund von Rückenschmerzen einem Eingriff unterziehen und ist auf dem Weg der Besserung.
November 13, 2015

13.01.2014 Der Eingriff in einer Klinik in der ostfranzösischen Stadt Lyon sei "sehr gut verlaufen", verlautete am Donnerstag aus dem Umfeld des 87-Jährigen.

Bocuse, der Mittwochfrüh operiert wurde, habe bereits am nächsten Tag in einem seiner Restaurants angerufen, um sich zu erkundigen, "ob alles gut läuft". Ein anderer Bekannter der Koch-Legende sagte, es gehe Bocuse "nicht schlecht". Es sei aber noch unklar, wann er die Klinik verlassen könne. Der an Parkinson leidende Starkoch, der am 11. Februar 88 Jahre alt wird, liegt seit Ende Dezember in einem Krankenhaus in Lyon. Der Vater der "Nouvelle Cuisine" leidet seit mehr als drei Monaten unter schweren Rückenschmerzen und war auf Krücken angewiesen.

Der Gourmet-Papst hatte sich bereits im Jänner vergangenen Jahres kurz nach der 14. Auflage des Kochwettbewerbs "Goldener Bocuse" in ein Krankenhaus begeben müssen. Das hielt ihn aber nicht davon ab, im Monat darauf in die USA zu reisen, um ein nach ihm benanntes Restaurant in New York zu eröffnen.

Lyon (AFP) Der französische Sternekoch Paul Bocuse liegt wegen Rückenbeschwerden im Krankenhaus. Der an Parkinson erkrankte 87-Jährige müsse sich in Lyon mehreren Untersuchungen unterziehen und seine weitere Behandlung abstimmen lassen, hieß es am Samstag aus seinem Umfeld. Der Spitzenkoch hat den Angaben zufolge bereits mehrere Bypass-Operationen hinter sich und trägt seit acht Jahren
eine künstliche Herzklappe.

www.bocuse.fr

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…