Radisson Blu Wien schließt

Der Vertrag des Hauses mit der Kette läuft mit Jahresende aus und wird nicht erneuert. Die Zukunft der 117 Mitarbeiter ist ungewiss.
November 13, 2015

Radisson Blu Wien

16.08.2013 Wie der ORF berichtete, sperrt das Radisson Blu-Hotel am Wiener Parkring mit Jahresende zu. Das Gebäude wird renoviert. Die Zukunft der 117 Mitarbeiter ist ungewiss.

Seit 28 Jahren ist das Radisson Blu in einem Ringstraßenpalais aus dem Jahr 1872 untergebracht. Jetzt ist das Ende besiegelt: Am 31. Dezember um 15.00 Uhr wird das Hotel zugesperrt. Die Nächtigungszahlen haben mit dieser Entscheidung nichts zu tun, sagt der Hotelmanager Helmut Sommer. „Die Nächtigungen sind stetig steigend, wie in ganz Wien. Aufgrund der neuen Mitbewerber ist die preisliche Entwicklung nicht ganz so stark. Wien ist aber nach wie vor bei Touristen sehr gefragt.“

Auch an fehlender Werbung und prominenten Gästen dürfte die Schließung nicht liegen. Denn in den letzten Jahren schaffte es das Radisson immer wieder in die Schlagzeilen, etwa 2006, als die Band von Popstar Robbie Williams hier abstieg. Ein Jahr später lud das schwedische Königspaar zu einem Galadinner. Zuletzt ließen sich 2008 die österreichischen Skistars im Hotel neu einkleiden.

Die Raumaufteilung und die bauliche Substanz im Inneren des Hotels stammt aus dem Jahr 1985 und ist nicht mehr zeitgemäß, sagt Sommer. Für einen weiteren Hotelbetrieb müssten die Räumlichkeiten modernisiert werden. Die US-amerikanische Hotelgruppe will diese Aufgabe nicht mehr übernehmen, der Vetrag mit der Kette läuft mit Ende des Jahres aus. Dann wird das Hotel auch geschlossen.

Das Schicksal der 117 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist ungewiss. Man arbeite an einem Sozialplan, versichert Sommer. Außerdem werde versucht, für die Lehrlinge neue Lehrstellen zu finden. „Es ist nicht ideal, einem 17-Jährigen 3.000 Euro in die Hand zu drücken und zu sagen, da ist dein Sozialplan“, so Sommer. Die Lehrlinge sollen in anderen Wiener Hotels unterkommen. Man habe bereits Kontakt aufgenommen.

Das Haus selbst soll aber ein Hotel bleiben. Der Eigentümer, eine private Immobiliengruppe, will das Haus neu strukturieren. Die Neueröffnung ist 2016 geplant, Details werden aber noch nicht verraten. „Eigentümerseitig ist es momentan in der Endplanungsphase. Es wird noch an den Feinheiten gearbeitet. Es wird sich jedenfalls ganz oben in Wien bewegen“, sagt Sommer. Bis Ende des Jahres bleibt das Radisson Blu jedenfalls noch im Vollbetrieb. „Im Hotel wird sich auch nichts ändern. Es wird genauso laufen wie die letzten 27,5 Jahre.“

www.radissonblu.de

Quelle: ORF

3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen