Rookies of the Year 2008 – Reportage

„Rookies“ von Kopf bis Fuß: Mit nur 3 Punkten Vorsprung schnappten sich David Rimpfl (Mole West, Neusiedl am See) und Teamkollege Michael Pausackerl (Simon Vitalhotel, Bad Tatzmannsdorf) den Titel „Rookies of the Year 2008“. Ein Livebericht vom coolsten Nachwuchsbewerb für Köche.
November 13, 2015

Der Sieger des Rookies of the Year 2008So sehen Stars von morgen aus: grauer Kapuzenpulli, schwarze Baseballkappe und Bluejeans – frech, lässig, eben richtig Rookies-like kommen David Rimpfl und sein Teamkollege Michael Pausackerl direkt aus dem Burgenland in die neu eröffnete c+c pfeiffer-Filiale nach Wien-Nord. Im VW Käfer, Modell very old – nicht alles muss Rookies-like sein. Nur wenige Minuten später steigen Marco Franzelin und Dominik Hayduck aus ihrem Wagen aus, sie reisen aus dem nahen Mayerling vom Relais & Châteaux Hanner an. Die weiteste Anfahrt hat das deutsche Finalteam – Lucas Wolf und Kevin Victor Kregar kommen gerade aus dem Tigerpalast in Frankfurt.

Diese sechs sind die Auserwählten unter 320 Kandidaten aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Sie schafften es ins große Finale des begehrtesten Nachwuchskochwettbewerbs Europas, made by ROLLING PIN. Sechs Stunden lang müssen sie kochen, was das Zeug hält, um sich untereinander zu messen und die Starjury von ihren Kreationen zu überzeugen.

12 Uhr. Das Rittern um den begehrten Titel „Rookies of the Year“ kann beginnen. Direkt vor Ort werden in der schicken, neuen c+c pfeiffer-Filiale die topfrischen Waren ausgesucht – der vorgegebene Warenkorb mit Huchen, Kalbskarree mit Knochen, Spargel und Brillat-Savarin (rindenloser Frischkäse aus Kuhmilch) ist für jedes Team der gleiche und muss möglichst kreativ in das jeweilige 3-Gänge-Menü verpackt werden. Punktgenau um 14 Uhr und mit Paukenschlag (bzw. Schneebesenschlag) von Küchenjuror ­Johann Neuhofer (c+c pfeiffer) startet nun das erste Team am Herd, jeweils 10 Minuten später steigen die anderen beiden ein.

15.30 Uhr. Es wird gebrutzelt, geschält, geschnitten und filetiert – die Stimmung unter den Youngsters ist eine gute Mischung aus Spaß und Anspannung. „Dabei sein ist alles“, ist der allgemeine Tenor der sechs Jungs. Klingt noch nicht sehr Rookies-like – aber bei näherem Hinsehen und -Schmecken merkt man ihnen sichtlich an, dass alle auf Platz 1 und den Titel „Rookies 2008“ hinarbeiten.

Die beste Jugend Europas, Rookies of the Year 2008Die beste Jugend Europas

Um 18 Uhr trifft nun die prominente Jury ein – vom „jungen wilden“ bis hin zum routinierten Meister ist jeder da. Fachsimpeln und Handshakes zwischen den Starköchen Toni Mörwald, Jacqueline Pfeiffer (Le Ciel, Wien), Siegfried Kröpfl (Imperial), Bernie Rieder (Das Turm) und Didi Dorner (Restaurant Didi Dorner, Stainach). Außerdem sitzen auch Jürgen Pichler (Initiator „Rookies“ und Herausgeber ROLLING PIN) und Harald Feurer (c+c pfeiffer). Final Countdown spielt nicht nur der DJ aus vollen Boxen, sondern den gibt’s jetzt auch für die „Rookies“-Anwärter.

18.45 Uhr. Die sieben Juroren nehmen Platz und dürfen nun wunderbare Gerichte verkosten wie „Geräuchertes, karamellisiertes und mit Wildkräutern gefülltes Huchenfilet mit Spargelcannelloni“ (Team Tigerpalast), „Kalbskarree mit flüssigen Petersilienkroketten und violettem Erdäpfelpüree“ (Team Hanner) oder das phantastische Dessert „Karamellisierter Brillat-Savarin mit Chili-Birnen-Espuma“ (Team Burgenland). Bewertet wird nach den Kriterien Optik, Servicetemperatur, Konsistenz, Geschmack und Kreativität. Gar nicht so einfach, stellen die meisten fest.

„Alle Youngsters haben wirklich tolle Ideen“, schwärmt eine sichtlich gut gelaunte Jacqueline Pfeiffer. „Super, wie sich hier alle ins Zeug legen“, stellt auch Siegfried Kröpfl fest. „Eine Spitzenjugend“, lobt Didi Dorner, während er ein Stück vom perfekt mit Niedertemperatur gegarten Kalbskarree kostet.

Herzschlagfinish

20.20 Uhr. Aus, Schluss, der letzte Bissen ist geschluckt, jetzt wird gerechnet. Und die Bewertung fällt unglaublich knapp aus. Ein Wimpernschlag entscheidet, mit nur 3 Punkten Vorsprung kochen sich zwei „Young Guns“ auf das Siegerpodest: David Rimpfl und Michael Pausackerl aus dem Burgenland sind mit 350 Punkten „Rookies of the Year 2008“! Freudenschreie, Umarmungen, Luftsprünge – die zwei Jungs sind nicht mehr zu halten. Zu „We are the Champions“ stemmen sie die Urkunden in die Höhe und können den Erfolg kaum fassen. „Ich hätte niemals mit dem Sieg gerechnet“, sagt ein bis über beide Ohren strahlender Rimpfl. „Vor allem nicht, weil die anderen zwei Teams auch sensationell waren“, streut Pausackerl noch schnell Blumen. Fairness auf dem Siegerpodest.

Nur knapp geschlagen auf Platz 2 und mit 353 Punkten landet das Team aus dem ­Tigerpalast in Frankfurt, Lucas Wolf und Kevin Victor Kregar. „Platz 2 ist für uns ein sensationelles Ergebnis – schon allein hier unter den besten 3 Teams im Finale zu stehen, war für uns wie ein Sieg“, sagt Wolf. Platz 3 geht mit 360 Punkten an das Duo vom Relais & Châteaux Hanner, Marco Franzelin und Dominik Hayduck.

Der Siegespreis ist heiß: Rimpfl und Paus­ackerl gewinnen das Praktikum bei Starkoch Johann Lafer und dürfen bei einer seiner Fernsehaufzeichnungen einen Blick hinter die Kulissen werfen. Alle drei Finalteams erhalten außerdem jeweils Kochmessersets von www.kochmesser.de im Gesamtwert von mehr als 3000 Euro.

iSi Espumas Award Eine Extrawertung gibt es noch im Rahmen des „Rookies 2008“-Awards: iSi vergibt unter allen Teilnehmern den „iSi Espumas Award“, jedes Team musste ja mindestens eine Espuma-Technik in ihr Menü einbauen. Und diesmal dürfen die „Gäste“ jubeln – das Duo aus Deutschland mit Lucas Wolf und Kevin ­Victor Kregar gewinnt mit seiner Kreation „Chartreuse vom Kalb mit Espuma von Brillat-Savarin und Kartoffeln“. Der Preis? Eine Reise zum Bocuse d’Or 2009 nach Lyon mit Flug, 3-tägigem Aufenthalt sowie Backstage-Pässen. „Ich kann es noch gar nicht fassen – wir fahren zum Bocuse d’Or“, freut sich Kregar und fällt seinem Teamkollegen noch einmal um den Hals.

Werde ein Rookie!

Auch 2009 werden wieder die besten Nachwuchsköche Europas gesucht – melde dich an, mach mit und steig auf in die Liga der größten Jungköche! Anmeldungsmöglichkeiten dazu werden noch rechtzeitig auf www.rollingpin.eu bekannt gegeben.

Die 25 Top-Teams des Rookies of the Year 2008>> Ergebnis

1. Platz – 350 Punkte

David Rimpfl & Michael Pausackerl
Mole West & Simon Vitalhotel
Vorspeise: In Schilfblättern gedünsteter Huchen auf Orangen-Fenchel-Salat, Macadamianüssen und pannonischem Safran
Hauptspeise: Mit Niedertemperatur gegartes Kalbskarree auf grünem Spargel mit Tagliatelle und Süßholzsauce
Nachspeise: Karamellisierter Brillat-Savarin-Frischkäse mit Chili-Birnen-Espuma

2. Platz – 353 Punkte

Lucas Wolf & Kevin Victor Kregar
Tigerpalast, Frankfurt
Vorspeise: Geräuchertes, karamellisiertes und mit Wildkräutern gefülltes Huchenfilet, Spargelcannelloni mit Avocadoguacamole, Schaum vom Mahdras-Curry mit getrocknetem Pain Epice
Hauptspeise: Chartreuse vom Kalb mit Espuma von Brillat-Savarin und Kartoffeln, gegrillte Kräuterseitlinge, pochiertes Eigelb, Périgord-Trüffel und Portweinjus
Nachspeise: Glaciertes Bananentörtchen mit Kirschgeleekern, geliertes Süppchen von Kirschbier mit Bananenschaum, mit Kirschsaft gefülltes Bananenei

3. Platz – 360 Punkte

Dominik Hayduck & Marco Franzelin, Hanner, Mayerling
Vorspeise: Donau-Huchen im Thymianrauch und Sojabohnencassoulette
Hauptspeise: Kalbskarree, flüssige Petersilienkroketten, violettes Erdäpfelpüree, Eierschwammerln und Spargelsalat
Nachspeise: Espuma von Brillat-Savarin & Biskuit, Nitro Sorbet von Honigwein, Estragon-Vanille-Parfait, Passionsfrucht und Zuckerwatte

Die 25 Top-Teams

Gregor Jank & Patrick Haslinger (Gastgewerbefachschule Wien), Simon Humer & Kevin Reiter (HLT Bad Leonfelden), Peter Wochesländer & Benedikt Platzer (Tourismusschulen Semmering), Mario Ojster & Robert Pfeifer (Hotel Almhof), Florian Schäfauer & Maximilian Schuster (Magazine), Alfred Rohrmoser & René Quehenberger (Restaurant Hotel Obauer), Marius Becker & Jaroslav Vajngerl (Restaurant Zum Stachl), Michele Therstappen & Martina Baumschabl (Grand Hotel Wien), Florian Oßner (Hotel Rotsitz) & Martin Hauser (Hotel Wiesenhof), Fabian Kraus & Marcel Laversa (Die Mühlenhelle), Manúel Klein & Alois Reiter (Tourismusschule Bad Hofgastein), Anna Kaiser & Flavio Lo Stanco (Restaurant Attisholz AG), Stefan Atz & Björn Baca (Tourismusschulen Modul), Julia Kraut & Tim Pirker (Kärntner Tourismusschulen Villach), Felix Leibelt & Rene Hübner (Lamm Rotensol), Mario Gronald (Schweizerhaus) & Maurice Parsons (Villa Lido), Christopher Koller & Michael Hutterer (Restaurant Tverne am Sachsengang), Maximilian Lorenz & Henrik Röminger (Hotel-Restaurant zur Post), Stefan Müller & Kristina Kliem (HOGA Schloss Albrechtsberg), Adrian Schoetzau & Robert Zell (Schloss Teschow), Patrick Schätz (Gasthaus zur Linde) & Eric Maier (Landguthotel Waldschenke), Daniel Ambratis & Kamil Gajewski (Restaurant Manufaktur), Catharina-Eva Hensel & Franziska Ast (Villa Kennedy), Janette Tamer (Zum schwarzen Kameel) & Stephan Preis (Palais Ferstel Café Central), Arnold Bürgmayr-Posseth & Fabian Greimel (HLF Krems)

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets und vieles mehr…