Schluss mit Porno-TV bei Marriott

Die Marriott-Hotelkette setzt auf sauberes Image und will das Angebot an Sexfilmen in Hotelzimmern einstellen – angeblich aus wirtschaftlichen Gründen.
November 13, 2015

phps1ehiN
Schluss mit Pornofilmen heißt es bald in den den weltweit 600.000 Zimmern der US-Hotelkette Marriott. Diese Ankündigung könnte eine Reaktion auf die Vorwürfe konservativer Interessengruppen sein, die behaupten, das Geschäft mit dem Schmuddelfernsehen stelle Familienwerte infrage. Nicht nur wegen ihres mormonischen Hintergrunds sei die Familie Marriott ohnehin als sehr konservativ bekannt.
Das Marriott-Management begründete die Entscheidung zur Einstellung des Porno-TV-Angebots wirtschaftlich: Da heute bereits mehr Gäste über Mobilcomputer günstigen Zugang zur Internet-Pornographie hätten, seien die kostenpflichtigen Fernsehangebote in den Hotelzimmern nicht mehr so gefragt.

Bild: Marriott International, Inc.

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…