Schräger Tourismusboom in Hainan

Auf der chinesischen Ferieninsel entstehen neue und sehr ungewöhnliche Luxus-Resorts.
November 13, 2015

Schräger Tourismusboom

28.05.2015 Im chinesischen Meer herrscht reges Treiben, denn das Inselparadies Hainan südlich von China soll in ein internationales Touristenziel verwandelt werden. 48 Luxus-Resorts sind laut www.tophotelprojects.com derzeit im Entstehen – mit insgesamt mehr als 20.700 Zimmer.

Das größte Hotelprojekt auf der Insel ist das Sanya Beauty Crown Hotel mit sieben Hotelsternen. Über eine Milliarde US-Dollar wird in das Projekt investiert, um 6000 Zimmer und Serviced Apartments, aufgeteilt auf neun Gebäudeteile, entstehen zu lassen. Der Clou: Diese Gebäudeteile werden wie Bäume aussehen, eine Hommage an die tropische Natur der Insel, die auch als das Hawaii von China bezeichnet wird. Planmäßige Eröffnung der „Neun Wunderschönen Bäume“ ist im Frühjahr 2016.

Auf Hainan erlebt der Tourismus seit fünf Jahren einen wahren Boom. Ein staatlicher Index verzeichnet eine jährliche Wachstumsrate von knapp 18 Prozent. Das chinesische Volk hat Deutschland von der Spitzenposition der Reiseweltmeister bereits verdrängt und lässt gerade im eigenen Land den Inlandtourismus ordentlich aufleben. In mehr als 11.700 Hotels stehen in China rund 2,7 Millionen Zimmer zur Verfügung – Tendenz steigend. Zuletzt wurden etwa 40 Milliarden US-Dollar in den Tourismus investiert. Bis 2022 soll sich das Marktvolumen auf etwa 100 Milliarden US-Dollar steigern und somit auch die USA überholen.

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…