Spitzenkoch lässt sein Essen liefern

Die Lieferservice-App Foodora liefert in Amsterdam Gerichte von 2-Sterne-Koch Moshik Roth.
April 28, 2016 | Fotos: Tal Givony

moshik-roth-header

Zu Hause schmeckt’s am besten

Die Zeiten in denen man bei diversen Zustelldiensten lauwarme Pizza und in Sauce schwimmende Pasta geliefert bekommen hat, sind zumindest teilweise vorbei. Das deutsche Unternehmen Foodora hat es sich seit der Gründung 2014 zum Ziel gesetzt, den Ruf der Branche ordentlich aufzupolieren. Ihr letzter Coup sorgte vor allem in den Niederlanden für Furore. Mit dem 2-Sterne-Restaurant &Samhound Places von Chefkoch Moshik Roth, holte sich Foodora nun namhafte Verstärkung für ihren Online-Speiseplan an Bord.
„Wir sind sehr stolz darauf, dass uns ein Restaurant dieses Levels sein Essen anvertraut und wir freuen uns schon darauf, ihre Speisen zu allen Gourmets in Amsterdam nach Hause zu bringen”, sagt Julian Dames, Chief Marketing Officer und Co-Founder von Foodora. „Die Grundidee von Essenslieferungen verändert sich momentan sehr und ich denke, dass unsere Zusammenarbeit mit &Samhoud Places ein starker Beweis dafür ist.”
Somit kann man sich in Amsterdam Gerichte wie Miral-Entenbrust glasiert mit Lachs, Soja und Aprikosen und schwarzem Risotto mit Zucchini, Aubergine, Frühlingszwiebeln und Spinat einfach vor die Haustüre bringen lassen. Um sicher zu gehen, dass die heiße Fracht auch auf schnellstem Wege geliefert werden kann, benutzt der Zustelldienst einen ausgeklügelten Algorithmus. Foodora liefert übrigens auch in Österreich, Deutschland, Italien, Frankreich, Schweden, Norwegen, Finnland, Kanada und Australien.
www.foodora.at

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen