Springtime in NY: Das knallt auf den Geschmacksknospen

Die beste Show am Broadway in New York: Das Diner des Grands Chefs!
November 13, 2015

Fotos: Relais & Châteaux
Das Diner des Grands Chefs

Eine Stadt, die niemals schläft, und 45 Köche, die mit ihrer Kreativität und Perfektion kulinarische Träume wahr machen: Diese Kombination lieferten nun die Grands Chefs von Relais & Châteaux aus aller Welt, die in New York bei dem großen Gala-Dinner ihre Kochkunst zelebrierten. Die perfekte Showbühne für die insgesamt 15 Menüs zum Thema „Springtime in New York“ war die Gotham Hall am Broadway, die Hauptdarsteller amerikanische Local-Heroes wie Hummer und Jakobsmuscheln aus Maine, Lammfleisch von Bauernhöfen der Region und Wolfsbarsch aus Montauk.

Nur eines war noch einen Tick klangvoller…

Fotos: Relais & Châteaux
Das Diner des Grands Chefs

Eine Stadt, die niemals schläft, und 45 Köche, die mit ihrer Kreativität und Perfektion kulinarische Träume wahr machen: Diese Kombination lieferten nun die Grands Chefs von Relais & Châteaux aus aller Welt, die in New York bei dem großen Gala-Dinner ihre Kochkunst zelebrierten. Die perfekte Showbühne für die insgesamt 15 Menüs zum Thema „Springtime in New York“ war die Gotham Hall am Broadway, die Hauptdarsteller amerikanische Local-Heroes wie Hummer und Jakobsmuscheln aus Maine, Lammfleisch von Bauernhöfen der Region und Wolfsbarsch aus Montauk.

Nur eines war noch einen Tick klangvoller: das Line-up der Autoren dieses kulinarischen Märchens. Legenden wie Daniel Buloud, Thomas Keller und Jean-Georges Vongerichten sowie künftige kulinarische Größen wie César Troisgros aus der französischen Kochdynastie und die erst vor Kurzem mit drei Sternen ausgezeichneten Thomas Bühner und Emmanuel Renaut zeigten, was mit einer beeindruckenden Hommage an die Produkte „Made in USA“ gemeint war.
Grande Inszenierung

Live aus den offenen Show-Küchen, nur wenige Meter von den 400 Gästen entfernt, kamen Gerichte wie „En Habit Vert de Cresson et de Truffe Noire mit frischen Morcheln, Parmesan-Chip und Risotto d’Aborio“ von Thomas Henkelmann oder „Maine Lobster mit Majoran“ aus der Kulinarikschmiede von Édouard Loubet. Dazu serviert wurden die berühmten Cuvées Louise 1989 und 1990 und die Cuvée Louise Rosé 2000 aus dem Champagnerhaus Pommery. Getafelt wurde bei der im vergangenen Jahr im Château de Versailles begonnenen kulinarischen Weltreise für den guten Zweck: nämlich für die Vereinigung Citymeals-on-Wheels.

www.relaischateaux.com

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Chefdays-Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…