Super Size Me-Star eröffnet eigenes Fast-Food-Restaurant

Morgan Spurlock brachte 2004 den kritischen Dokumentarfilm Super Size me heraus, in dem er 30 Tage lang Burger aß: Nun eröffnet er ein eigenes Fast-Food-Restaurant.
November 18, 2016

Morgan Spurlock eröffnet Fast-Food-Restaurant

Was ist denn da los? Der größte Fast-Food-Ketten-Kritiker Morgen Spurlock eröffnet sein eigenes Fast-Food-Restaurant. Der Filmemacher aß 30 Tage lang nur bei Fast-Food-Ketten und ließ sich für den Film Super Size me vor laufender Kamera medizinisch untersuchen, wie sich die Ernährungsumstellung auf seinen Körper, seine Leistungsfähigkeit und sein Wohlbefinden auswirkte.

Holy Chicken soll sein Restaurant heißen, mit dem er versucht, eine gesündere Version von Fast Food auf den Markt zu bringen. Das Restaurant eröffnete an diesem Wochenende in Columbus, Ohio. Spurlock sieht das Restaurant als Angriff von Innen: Er will das System aktiv ändern.

Spurlock: „Alle Gerichte sind nachhaltig produziert. Die Hühner kommen aus der eigenen Aufzucht. Das Fleisch ist nicht nur hormonfrei, sondern auch frei von Antibiotika. Die Hühner leben nicht in Käfigen, genießen Auslauf auf der Farm und sind 100 Prozent natürlich.“

Laut der Zeitschrift Columbus Business First ist der Ort für die Eröffnung nicht zufällig gewählt: Columbus wird als Testmarkt vieler Fast-Food-Ketten genutzt.
Einige Bilder zu den Gerichten präsentiert Spurlock bereits auf seiner Instagram-Seite holychickenusa. Wir sind gespannt, wie lange es dauern wird, bis der erste Fast-Food-Freak einen Monat lang bei Spurlock essen wird – als süße Rache für seinen Anti-Film Super Size me.

www.instagram.com/holychickenusa

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…