Top Arbeitgeber 2007

Hunderte haben sich angemeldet – jetzt kürte ROLLING PIN die TOP-Arbeitgeber 2007!
November 13, 2015

das logo der Top-Arbeitgeber 2007 Es war der bislang wärmste Tag des Jahres. Das Thermometer erreichte zum ersten Mal die 30-Grad-Grenze und die geladenen Gäste wären fast ins Schwitzen gekommen, wäre der Veranstaltungsraum „Blazing White“ im Le Meridién Hotel nicht klimatisiert gewesen. Heiß wurde es dennoch: Zum ersten Mal wurden der „TOP-Arbeitgeber“ und vor allem der „Beste Arbeitgeber“ gekürt.

Was hinter vorgehaltener Hand schon jahrelang in der Branche die Runde gemacht hatte, war ROLLING PIN im Vorfeld durch eine Onlineumfrage unter Mitarbeitern in der Gastronomie und Hotellerie bestätigt worden: 25 % der Befragten wechseln ihren Dienstgeber nach weniger als einem Jahr,
50 % nach ein bis drei Jahren und 12 % nach drei bis fünf Jahren! Satte 48 % der Befragten bewerteten ihre aktuelle Arbeitsstelle nur mit den Noten „Befriedigend“, „Genügend“ oder „Nicht genügend“!

ROLLING PIN wollte einen positiven Input geben und schrieb daher den Wettbewerb „TOP-Arbeitgeber des Jahres“ aus. Der Modus: Die Teilnehmer mussten einen umfangreichen Fragebogen zu den Arbeitsbedingungen ausfüllen – zu 40 % wurden die Angaben der Unternehmer und zu 60 % jene der Mitarbeiter berücksichtigt, bei Übereinstimmungen gab es Bonuspunkte. Das erschütternde Resultat nach der Auswertung und Überprüfung durch die Unternehmensberatung Advirtual unter der Leitung von Gunther Tropper: Nur fünf von mehr als einhundert teilnehmenden Betrieben schafften die nötigen Kriterien für das Gütesiegel „TOP-Arbeitgeber 2007“!

And the Winner is …

Unter die Top 5 schafften es das „Sporthotel Steffisalp“ in Warth am Arlberg (Vorarl-berg) unter der Leitung von Karl Wiener und Irmgard Siegl, das „Hotel Almhof“ in Gerlos (Tirol) von Peter und Elisabeth Kammerlander, das „InterCityHotel Wien“ mit Direktorin Barbara Hammerschmid-Kovar sowie Heinz Hanners „Relais & Chateaux Hanner“ in Mayerling (Niederösterreich). Das Highlight: Werner und Johanna Pürmayer vom „Romantik Resort Bergergut“ im oberösterreichischen Afiesl wurde nicht nur das Gütesiegel „TOP-Arbeitgeber“, sondern auch der Titel „Bester Arbeitgeber 2007“ verliehen.

Wer meinte, Mitarbeiter seien einfach nur ein Posten in der Bilanz, war beim „TOP-Arbeitgeber 2007“ definitiv fehl am Platz! Allen anwesenden Preisträgern war klar, dass motivierte Mitarbeiter das wichtigste Kapital eines Unternehmens sind und nur Betriebe, die mit erstklassigen Arbeitsbedingungen aufwarten, echte Spitzenleute finden und auch halten können.

„Die Titel ,TOP-Arbeitgeber‘ bzw. ,Bester Arbeitgeber‘ sollen den Preisträgern jene Anerkennung und mediale Aufmerksamkeit zukommen lassen, die sie für ihr permanentes Bemühen um optimale Arbeits- und Karrierebedingungen für ihre Mitarbeiter verdienen“, fasste Jürgen Pichler die Zielsetzung des von ihm initiierten Awards zusammen. „,TOP-Arbeitgeber‘ soll zu einem nicht mehr wegzudenkenden Gütesiegel für die Gastronomie und Hotellerie werden!“ Auf eine Black List wurde bewusst verzichtet – man wollte niemanden an den Pranger stellen, sondern motivieren, sich zu verbessern.

Mehr als ein Award!

Der Award ist schließlich nicht nur irgendeine Auszeichnung: Alle Preisträger erhalten professionelle Pressearbeit sowie eine Präsentation im Magazin ROLLING PIN, auf der TOP-Arbeitgeber-Internetplattform und im „TOP-Arbeitgeber-Guide“. Darüber hinaus bekommen sie ein TOP-Arbeitgeber-Logo, das ihnen bei der Personalsuche gute Dienste erweisen wird: Der Titel erleichtert ihnen auch die Rekrutierung engagierter Fach- und Führungskräfte, hebt das Renommee des Betriebes und bestätigt die Mitarbeiter darin, für den richtigen Arbeitgeber -tätig zu sein. Hinzu kommt ein individueller Benchmark-Bericht, dem die Preisträger in detaillierter Form entnehmen können, wo die Schwachstellen ihres Unternehmens liegen und wo Nachjustierungen notwendig sind.

Der Bericht gibt den Status Quo der Personalarbeit wider und zeigt auf, wo noch Potenzial schlummert, um die Mitarbeiter motivierter und engagierter – und letztendlich das Unternehmen erfolgreicher zu machen.
Da der Benchmark-Bericht, der heuer zum Preis von EUR 390,– angefordert werden konnte, von größter Bedeutung für eine Verbesserung der allgemeinen Situation ist, wird er im kommenden Jahr fester Bestandteil der Teilnahme sein – dafür aber nur EUR 290,– kosten! „Wir wollten schon immer für Mitarbeiter beste Bedingungen bieten – und die Auszeichnung von ROLLING PIN bestärkt uns in unserem Weg!“ freuten sich die Sieger, Werner und Johanna Pürmayer vom „Romantik Resort Bergergut“ in ihrer Dankesrede.

Lob kam auch von den anderen Preisträgern – Heinz Hanner etwa kommentierte den Award so: „Auf den Personalbereich wird viel zu wenig Augenmerk gelegt – da ist bislang kaum etwas passiert. Umso erfreulicher ist es, dass ROLLING PIN sich der Thematik angenommen und diese Auszeichnung initiiert hat!“ Damit ist klar: Der „TOP-Arbeitgeber 2008“ kommt bestimmt – seien auch Sie dabei!

Anmeldungen ab sofort
www.top-arbeitgeber.eu!

die Gewinner mit ihren Urkunden der Top Arbeitgeber Verleihung 2007

v. l. n. r. (Hotel Almhof/Gerlos, Peter KAMMERLANDER, Elisabeth Kammerlander; Steffisalp/Warth, Karl WIENER, Irmgard SIEGL; Gunther TROPPER, Barbara HAMMERSCHMID-KOVAR (Intercity Hotel Wien), Jürgen PICHLER; Relais & Chateaux HANNER Brigitte LASSACHER, Heinz HANNER; Romatikhotel Bergergut, Johanna und Werner PÜRMAYER)

>>TOP 1

Was TOP-Arbeitgeber verbindet:

• Schriftliche Unternehmensvision
• Schriftliche Unternehmensphilosophie
• Jobbeschreibungen
• Spielregeln
• Mitarbeitergespräche
• Entscheidungskompetenz bei
Unzufriedenheit des Gastes
• Kommunikation der Neuigkeiten (schwarzes Brett, Intranet etc.)
• Einforderung von Ideen bzw.
Verbesserungsvorschlägen
• Aus- bzw. Weiterbildungen
• Vergünstigungen

>> TOP 2

Was Mitarbeiter wollen:

• Finanz. Abgeltung, höherer Grundlohn
• Ideenverwirklichung
• Fairness am Arbeitsplatz
• Finanzielle Belohnung
• Entscheidungskompetenz
• Vorbildfunktion der Führungskräfte
• Gelebte Spielregeln
• Information über betriebswirtschaftliche Kennzahlen

>> TOP 3

Wie man „TOP-Arbeitgeber“ und „Bester Arbeitgeber“ wird:

• Zunächst müssen Dienstnehmer und Dienstgeber einen umfangreichen Fragebogen ausfüllen.
• Für jede der Kategorien Führung & Vision, Motivation & Dynamik, Kultur & Kommunikation, Mitarbeiterentwicklung & Perspektive, Cash & Benefits sowie Mitarbeiterzufriedenheit werden Punkte vergeben.
• TOP-Arbeitgeber wird, wer mindestens 80 % der möglichen Gesamtpunktezahl erreicht.
• Bester Arbeitgeber wird, wer die höchste Gesamtpunktezahl aller Teilnehmer erzielt.

Die Gewinner finden Sie auf den folgenden Seiten …

ein idyllisch romantisches Resort im Mühlviertel Romantik Resort Bergergut

Das Bergergut liegt im entlegendsten Winkel des Mühlviertels, etablierte sich aber als Paradies für Verliebte.

Von den 35 Zimmern und Suiten bis zur Küche, vom Wellnessbereich bis zum Freizeitangebot ist in dem 4-Sterne-Superior-Idyll alles Pärchen vorbehalten – ein europaweit einzigartiges Konzept. Werner und Johanna Pürmayer: „Unser Beispiel zeigt: Selbst in einer Gegend, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen, kann man etwas Erfolgreiches auf die Beine stellen. In erster Linie geht es um die Qualität der Dienstleistung und diese ist nur bei entsprechenden Rahmenbedingungen für die Mitarbeiter gewährleistet!“ Das 40-köpfige Personal kann wahrlich nicht klagen! „Es gibt eine ganze Palette an Punkten, welche die Arbeit in unserem Unternehmen spannend machen. Unter anderem haben wir eine eigene Akademie, in der sich unsere Mitarbeiter weiterbilden können.“ Neben dem Bergergut für Paare soll demnächst ein Single Resort & Spa Aviva seine Pforten öffnen!

A-4170 Afiesl, Tel. +43 (0) 72 16/44 51
bergergut@romantik.at www.romantik.at

Eingangstüren aus Glas Relais & Chateaux Hanner

Design, Kunst, Genuss und Leidenschaft zeichnen das eindrucksvolle Haus von Sternekoch Heinz Hanner aus.

Im niederösterreichischen Mayerling und damit im Herzen des Wienerwaldes liegt das Hotel und Restaurant Hanner. Ein ästhetisches und harmonisches Erscheinungsbild, 20 Designerzimmer, ein kleiner Wellnessbereich, ein prachtvoller Garten mit einem anmutigen Schwimmteich und nicht zuletzt das für seine grandiose Küche mit zwei Sternen und drei Hauben ausgezeichnete Restaurant verleihen dem Mitglied von Relais & Chateaux eine besondere Note. Eigentümer Heinz Hanner, der 33 Mitarbeiter führt: „Gastronomie ist ein Fulltimejob, der schon Spaß machen muss, um ihn auszuüben. Wer in unser Team möchte, muss die nötige Begeisterung mitbringen. Dafür bekommt er eine überdurchschnittliche Entlohnung – Incentives können immer nur ein zusätzliches Extra sein. Dennoch geben wir auch viel Geld für die Förderung der Mitarbeiter aus – nicht nur in unserer Akademie, sondern auch im Freizeitbereich.“

A-2534 Mayerling 1, Tel. +43 (0)22 58/23 78
hanner@hanner.cc www.hanner.cc

Hotel Almhof stehend auf einer saftigen und endlos weiten Wiese Hotel Almhof

Großzügige Wellnesseinrichtungen und ein umfangreiches
Angebot für Kinder machen dieses Haus attraktiv für die ganze Familie.

Das 4-Sterne-Hotel Almhof in Gerlos in der herrlichen Bergwelt Tirols lädt zu sportlichen Aktivitäten in entspannter Atmosphäre ein. Erholung suchenden Gästen steht zudem ein großzügiger Wellnessbereich mit einer Vielzahl von Anwendungen zur Verfügung. So ist es nicht erstaunlich, dass das Haus mit seinen 51 Zimmern und Appartements, mit Restaurant und Bar sowie mit Spielplätzen, eigenem Reitstall und professioneller Kinderbetreuung sowohl von Best Health Austria als auch von den Kinderhotels Europas zertifiziert ist. Die gute Einstufung des Hotels sehen die Eigentümer, Peter und Elisabeth Kammerlander, folgendermaßen: „Unsere 35 Mitarbeiter sind bei uns nie orientierungslos, sondern wissen dank einer genauen Zielvorgabe exakt, was von ihnen erwartet wird. Die Kommunikation zwischen Dienstgeber und Dienstnehmer funktioniert ausgezeichnet und auch im Ausbildungsbereich bieten wir ein umfangreiches Programm an.“

A-6281 Gerlos 45, Tel. +43 (0)52 84/53 23
almhof.gerlos@aon.at www.almhof-kroeller.at

Sporthotel Steffisalp Sporthotel Steffisalp

Kraft tanken und die Sorgen des Alltags hinter sich lassen kann man in der atemberaubenden Landschaft des Arlbergs.

Inmitten des landschaftlichen Idylles des Arlbergs liegt in über 1500 m Höhe das Sporthotel Steffisalp, das für sportliche Aktivitäten ebenso bestens gerüstet ist wie zum Ausspannen und Relaxen. Das 4-Sterne-Superior-Haus wartet nicht nur mit 52 Zimmern, vier Suiten, zwei Restaurants und zwei Bars, sondern auch mit einem großzügigen Spa und einem breit gefächerten Sportprogramm auf. Die hohe Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter erklären sich Geschäftsführer Karl Wiener und Stellvertreterin Irmgard Siegl so: „Wir haben den Vorteil, dass wir als Leiter gleichzeitig auch selbst Mitarbeiter des Unternehmens sind. So verstehen wir die Anliegen der Beschäftigten besonders gut – beispielsweise in puncto Arbeitszeit – und sind immer offen, was Verbesserungsvorschläge betrifft. Eigentlich sind wir eine große Familie und wenn jemand gut arbeitet, dann gibt es auch entsprechende Incentives!“

Bregenzerwaldstraße 36, A-6767 Warth, Tel. +43 (0)55 83/36 99
info@steffisalp.at www.steffisalp.at

Intercity Wien Intercity Wien

Ob Wien-Tourist oder Geschäftsreisender: Die gute Lage, die erstklassige Ausstattung und ein perfektes Service machen das Haus für jeden Besucher attraktiv.

Das InterCityHotel Wien liegt in der Mariahilferstraße und damit in einer der pulsierendsten Einkaufsstraßen der österreichischen Hauptstadt. Das 4-Sterne-Haus besticht durch 172 Zimmer und sieben Appartements, ein Restaurant, eine Bar, sechs Tagungsräume und nicht zuletzt durch die Nähe zum Stadtzentrum. Hofburg, Kunst- und Naturhistorisches Museum oder Museumsquartier liegen in Gehweite. Das gute Abschneiden ihres Hauses kommt für Direktorin Barbara Hammerschmid-Kovar nicht ganz zufällig: „Es bedarf sehr viel Arbeit, um ein gutes Team aufzubauen und die Mitarbeiter so einzuschulen, dass alles perfekt funktioniert. Dazu gehört auch eine gute Kommunikation – beispielsweise gibt es bei uns alle drei Monate Mitarbeiterbefragungen mit den Abteilungsleitern. Für die Weiterbildung der Angestellten sorgen eine Mitarbeiter-akademie und ein Austauschprogramm.“

Mariahilferstraße 122, A-1070 Wien, Tel. +43 (0)1/525 85-0
wien@intercityhotel.at www.intercityhotel.at

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…