Touristen bringen Berlin 11,58 Milliarden Umsatz

Deutschlands Hauptstadt freut sich über wachsende Beliebtheit bei Urlaubern: Bruttoumsatz und Übernachtungszahlen sind gestiegen.
August 14, 2017 | Fotos: Shutterstock

Ein Umsatz-Plus im Tourismus

Eine aktuelle Studie zum Wirtschaftsfaktor Tourismus im Auftrag von Visit Berlin liefert Grund zur Freude: Der Bruttoumsatz durch Touristen in Berlin hat sich in den vergangenen zwei Jahren um rund eine Milliarde Euro auf 11,58 Milliarden Euro pro Jahr gesteigert. Auch Hoteliers dürfen jubeln, denn im ersten Halbjahr 2017 wurden rund 14,7 Millionen Übernachtungen verzeichnet. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von 1,8 Prozent.

Umsatzmilliarden, Tourismus, Berlin

National und international

Die Zahl der Touristen aus Deutschland hält sich im Vergleich mit Touristen aus dem Ausland die Waage: 56 Prozent, also etwas mehr als jeder Zweite kommt aus dem Inland zu Besuch in die Metropole an der Spree. Die Zahl der Besucher aus Frankreich und Großbritannien ist gestiegen, während Urlauber aus Italien, Dänemark und den Niederlanden weniger wurden. Auch bei Touristen aus Übersee hat die Beliebtheit Berlins spürbar zugenommen: Die Übernachtungen bei Gästen aus den USA ist um 8,7 Prozent gestiegen, bei Gästen aus China sogar um 17,3 Prozent.

Nicht nur die Hotellerie, sondern auch die Gastronomie und der Einzelhandel profitiert von dieser positiven Entwicklung: 48 Prozent des Bruttoumsatzes aus dem Tourismus, also fast jeder zweite Euro, fließt dem Berliner Gastgewerbe zu, jeder dritte entfällt auf Einzelhandel und Dienstleistungen. Tagesbesucher geben durchschnittlich rund 65 Euro pro Tag aus, bei Hotelgästen sind es sogar 205 Euro täglich.

www.visitberlin.de

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…