Trotz Corona: Gault Millau 2021 erscheint im Herbst

Trotz der cornonabedingten schwierigen Lage der Gastronomen wird im Herbst der Gault Millau 2021 veröffentlicht.
Juli 13, 2020

Zwei Monate ohne Gäste und Einnahmen aufgrund der Corona-Pandemie: So erging es den Wirten im vergangenen Frühjahr. Manche der Gastronomen haben ihre bisherigen Konzepte geändert und versuchten, unter anderem mit einem Lieferservice oder Takeaway die finanziellen Einbußen zu dämpfen. Aufgrund der finanziellen Schieflage wurden Restaurantbewertungen kurzzeitig nebensächlich und rückten in den Hintergrund.

Wie geht es mit Restaurantbewertungen weiter?

Doch auch wenn die Krise viele verschiedene, sowohl existenzielle als auch finanzielle Fragen aufwirft, bleibt eine Frage, vor allem bei Gastronomen, Hoteliers und bei Essensliebhabern, bestehen: Wie geht es mit Restaurantführern und -bewertungen weiter? Wie es im Speziellen mit dem Gault Millau weitergeht, dazu äußern sich die Herausgeber Martina und Karl Hohenlohe in einem Video.


„Es haben uns sehr viele Gastronomen, Köche, Hoteliers, aber auch Menschen, die sehr gerne Essen gehen, in der Redaktion angerufen und gefragt, wie es mit dem Gault Millau weitergeht“, so Martina Hohenlohe. Und Karl Hohenlohe erläutert: „Wir haben naturgemäß lange überlegt. Soll es den Gault Millau überhaupt geben in Zeiten wie diesen? Soll er anders ausschauen? Was können wir machen? Immer mit dem Hintergedanken: Wie können wir den Gastronomen und den Hoteliers helfen?“

GaultThumb
Trotz Corona: Der Gault Millau 2021 erscheint im Herbst.

Berücksichtigung der coronabedingten Umstände 

Die Entscheidung fiel für den Gault Millau, welcher im späten Herbst erscheinen werde. Brisante Info: Bereits seit dem 15. Mai, dem ersten Tag der Wiedereröffnung der Gastronomie, sind die Restauranttester unterwegs und besuchen Lokale in Österreich. Auch wenn diese frühzeitigen Testungen durchaus kritisch betrachtet werden könnten, geht Karl Hohenlohe darauf ein, dass es vorrangig darum gehe, den Gastronomen zu helfen und unter die Arme zu greifen.

„Sollte ihr Restaurant eine andere Linie fahren, haben Sie weniger Personal, andere Speisen – auf all diese Dinge werden wir selbstverständlich Rücksicht nehmen und Bedacht nehmen, unsere Kritik möglichst positiv zu äußern“, erklärt er im Video. Martina Hohenlohe betont wiederum, dass es „in Zeiten wie diesen wichtig sei“, dass der „Gault Millau ein Leitfaden durch die österreichische Gastronomie ist“.

www.gaultmillau.com

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Chefdays-Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets und vieles mehr…