Warum das Generationencafe Vollpension in der Corona-Krise zur Halbpension wird

Das Generationencafe Vollpension in der Wiener Schleifmühlgasse stellt sein Geschäftsmodell wegen der Corona-Krise um. Ab sofort gibt es Kaffee und Kuchen im Stundentakt.
Juni 3, 2020 | Fotos: Mark Glassner, Vollpension

 

Hier geht’s zum Coronavirus Gastro-Live-Ticker! 

Nur noch halb so viele Gäste im Lokal bei gleichbleibenden Kosten, diese Rechnung geht sich nicht aus, wie die Gründer der Vollpension mitteilten.

 

Hier geht’s zum Coronavirus Gastro-Live-Ticker! 

Nur noch halb so viele Gäste im Lokal bei gleichbleibenden Kosten, diese Rechnung geht sich nicht aus, wie die Gründer der Vollpension mitteilten. Daher stellen Julia Krenmayr, Moriz Piffl und David Haller ihr Geschäftsmodell um und beginnen nun mit der „Beta-Testphase“ ihrer „Halbpension“, bei der Gäste in den nächsten Wochen zum Stundentarif bewirtet werden.

Flatrate-Generationencafé

Eine Stunde Halbpension kostet nun 9,90 Euro und beinhaltet Kaffee, Tee und Hauslimos so viel man will und ein Stück Kuchen in der ersten Stunde sowie ein Schnittlauchbrot in der zweiten Stunde. Ein „normaler“ Vollpension-Besuch ist in dieser Zeit nicht möglich, heißt es auf der Website.

„Um als kleines unabhängiges Sozialunternehmen auch in Zeiten von Corona-Einschränkungen überleben zu können, starten wir (mal wieder) den Versuch, soziale Gastronomie neu zu denken. Und begeben uns gemeinsam mit euch auf die Entdeckungsreise nach einem sozial und wirtschaftlich nachhaltigem Gastro-Geschäftsmodell, das den Corona Einschränkungen trotzt. Das es uns erlaubt, euch weiterhin als unsere Lieblingsgäste zu verwöhnen und Arbeitsplätze für Alt und Jung zu schaffen, die für alle gut sind.“, erklärten die Köpfe hinter dem Generationencafé auf ihrer Website.

Entscheidende Wochen für Betreiber

IMG_1260-scaled-1
Im Kontext der Geschäftsmodell-Präsentation haben die Gründer auch auf einem Flipchart präsentiert, wie ihre Kostenstruktur tatsächlich aussieht.

„Durch die Einschränkungen bei den Sitzplätzen, vor allem aber auch wegen der allerorts ausbleibenden Gäste mussten wir kreativ werden. Das Stundenmodell der Halbpension machen wir jetzt bis Mitte Juni in einem Beta-Test, danach entscheiden wir, ob unsere Innovation Früchte trägt“, erklärt Moriz Piffl, Gründer des Generationencafes, gegenüber der Plattform Brutkasten.

VIDEO: Vollpension wird Halbpension 

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Chefdays-Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets und vieles mehr…