Gerhard Bernhauer ist zweiter Küchenchef im Shiki

Das Wiener Fine-Dining-Restaurant Shiki wird um einen zweiten Küchenchef bereichert. Von nun an kochen Gerhard Bernhauer und Alois Traint Seite an Seite.
Feber 15, 2022 | Fotos: Irina Thalhammer

Die Zusammenarbeit der beiden Spitzenköche Alois Traint und Gerhard Bernhauer begann bereits 2016, als sie gemeinsam die Shiki-Herbstkarte entwickelten. Nun darf Bernhauer mit opulenterem Stil einige Veränderungen im Shiki Fine Dining herbeiführen, die sich nicht nur am Teller, sondern auch im Service wiederfinden werden. Damit ermöglicht er auch eine noch stärkere Trennung zwischen Fine Dining und Brasserie. Während im Fine Dining japanisch-europäisch fusionierte Opulenz dominieren soll, fokussiert sich die Brasserie-Karte stärker auf puristische Küche, näher am traditionell Japanischen.

Shiki_Alois-Traint_Gerhard-Bernhauer-1132x755
Als ebenbürtige Küchenchefs kochen Alois Traint und Gerhard Bernhauer künftig Seite an Seite

Die Zusammenarbeit der beiden Spitzenköche Alois Traint und Gerhard Bernhauer begann bereits 2016, als sie gemeinsam die Shiki-Herbstkarte entwickelten. Nun darf Bernhauer mit opulenterem Stil einige Veränderungen im Shiki Fine Dining herbeiführen, die sich nicht nur am Teller, sondern auch im Service wiederfinden werden. Damit ermöglicht er auch eine noch stärkere Trennung zwischen Fine Dining und Brasserie. Während im Fine Dining japanisch-europäisch fusionierte Opulenz dominieren soll, fokussiert sich die Brasserie-Karte stärker auf puristische Küche, näher am traditionell Japanischen.

Shiki_Alois-Traint_Gerhard-Bernhauer-1132x755
Als ebenbürtige Küchenchefs kochen Alois Traint und Gerhard Bernhauer künftig Seite an Seite

Bernhauer ist kein Unbekannter in der Szene. Nach Stationen in den Restaurants Vier Jahreszeiten im Hotel Intercontinental Wien, Chrinor, Kulinarium 7 und als Küchenchef im Novelli führte der gebürtige Wiener mit der vielfältigen Stilistik seiner Erfahrung sein eigenes Restaurant „Bernhauers“. Gemeinsam mit Alois Traint erarbeitete der 39-Jährige bereits die SHIKI-Herbstkarte 2016 und widmete sich gastronomischen Tätigkeiten bei Joseph Brot und der Campari Bar.

Seit mittlerweile sechs Jahren begeistert das SHIKI in der Wiener Krugerstraße mit authentischer, japanischer Küche – bereichert um europäische Akzente. Hier das große Porträt von Inhaber Joji Hattori lesen.

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…