Inspiration: Servus Heidi in München 

Kein gastronomischer Alm-Öhi: Im Münchner Restaurant Servus Heidi wird mit bayerisch-traditionellen Klischees kokettiert und eine modern-bayerische Küche offeriert.
August 31, 2017 | Text: Daniela Almer | Fotos: Servus Heidi

Gruss von der Alm

Das Restaurant Servus Heidi baut auf die Werte Bodenständigkeit, Tradition und Fröhlichkeit, ohne dabei altbacken zu wirken. Im Gegenteil. In der Lokalität im Münchner Westend wird eine modern-bayerische Küche geboten, das Interieur ist ein Mix aus Industrie-Style und bayerischer Tradition, musikalisch wird auf Konstantin Wecker und Co. gesetzt und auf einer großen Leinwand laufen Kult- serien wie „Monaco Franze“ und natürlich auch „Heidi“.

Das Restaurantkonzept geht auf das Kreativ-Konto von Bardia Torabi, der sich unter anderem als aktueller General Manager der Roomers München Hotels einen Namen machte.

Küchenchef ist Matthias Stuber, der im Gourmetrestaurant Überfahrt von Christian Jürgens sowie im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski sein Talent unter Beweis stellte: „Wir wollen unseren Gästen zeigen, dass die bayerische Küche weitaus mehr zu bieten hat als deftige Haxe und Knödel.“

In diesem Sinn: An Guadn!

Konzept

Restaurant, das mit bayerisch-traditionellen Klischees kokettiert und eine bayerisch-moderne Küche in stilvoll-gemütlichem Ambiente offeriert.

Öffnungszeiten

Dienstags bis samstags von 17 Uhr bis ein Uhr morgens. Good to know Die Produkte werden überwiegend von heimischen Bauern und regionalen Händlern bezogen.

www.servusheidi.de

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…