Jamie’s Italian schließt zwölf Restaurants

Um das Überleben der Marke auch in Zukunft zu sichern, schließt die Jamie Oliver Restaurant Group zwölf von 37 UK-Restaurants.
Jänner 25, 2018 | Fotos: Shutterstock

Das vergangene Jahr war ganz und gar nicht rosig für die Restaurantgruppe des Starkochs Jamie Oliver, der vielen aus Kochsendungen und Ernährungsprojekten für Kinder bekannt ist. Ein Verlust von £9.9 Millionen und der Rücktritt von Langzeit-CEO Simon Blagden im Oktober, führte zur Entscheidung, ganze zwölf von 37 Restaurants und damit ein Drittel der Locations im Vereinigtem Königreich zu schließen. Sechs Restaurants wurden bereits 2017 dicht gemacht. Das Unternehmen will so sichergehen, dass die beliebte Marke auch in Zukunft gesichert ist. Von den Schließungen betroffen sind Jamie’s Italian in Bath, Piccadilly, Bristol, Kingston, Bluewater, Chelmsford, Greenwich, Harrogate, Milton Keynes, Diner, Reading, and Threadneedle St. und St. Albans.
Die verbleibenden 25 Restaurants sollen durch die Schließungen nicht beeinflusst werden. Der Restaurantbetrieb soll hier normal weiterlaufen, so BigHospitality.
Jamie's Italian  Restaurant

Jamie’s Italian

Gemeinsam mit dem italienischen Koch Gennaro Contaldo gründete Jamie Oliver Jamie’s Italian im Jahr 2008 in Oxford. Heute sind aus der Geschäftsidee 60 Restaurants entstanden, die an die rustikale italienische Kost und bekannte Urlaubsklassiker erinnern. Selbstverständlich sind Jamie Olivers Gerichte einen Ode an ausgewählte und hochwertige Zutaten sowie Zubereitungstechniken.

Na, Feuer gefangen? Mach auch du dich in der Gastronomie unverzichtbar und bewirb dich!

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen