JUNGE WILDE 2018 – Marlene Berger ist erste Finalistin

Die erste Vorentscheidung für die JUNGEN WILDEN 2018 ist gefallen: Marlene Berger zieht ins Finale ein!
Jänner 15, 2018

Secretclub 1.0 in Graz: die perfekte Location, um den ersten Finalisten der JUNGEN WILDEN 2018 zu küren. Hammer Stimmung, tolle Gerichte und drei einzigartige, motivierte und vor allem wilde Jungköche machten den Secretclub im Aiola, im Schloss St. Veit, unvergesslich: Philipp Philipp, Marlene Berger und Kornél Szemerédi. Mit viel Kreativität, Ehrgeiz und vor allem Talent, setzte sich Marlene Berger in einem Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Konkurrent Philip Philipp durch. Kornél Szemerédi zeigte eine großartige Leistung und belegt Platz drei.JUNGE WILDE - Marlene Berger

Wilde Frauenpower

Mit diesem Menü überzeugte Marlene Berger die Jury :
Van Gogh vs. Absinth: 
Cevice vom Cobia | Absinth | Lavendel | Artischocke
Gaudi vs. Pferdekutsche
: Bavette | Venere Reis | Sauerteig Espuma | Rote Bete
Horvath vs. Baum: 
Kakao Churros | Moos-Eis | Frischkäsemousse

Für alle, die bei Battle zwei (Wien) oder drei (Berlin) dabei sein wollen > HIER geht’s zur Anmeldung.

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen