Wegen Brexit? Queen sucht neuen Sous Chef

Queen Elizabeth II. sucht einen neuen Sous Chef – Bewerbungen bis Ende des Monats!
Jänner 18, 2019 | Fotos: Shutterstock

Nicht nur im Buckingham Palace

Ihre Majestät gelüstet es einmal mehr nach einem neuen Sous Chef. Dieser soll zwar hauptsächlich im Buckingham Palace die Löffel für die 92-jährige Monarchin schwingen, wird jedoch auch vereinzelt in die anderen herrschaftlichen Residenzen der Königsfamilie reisen müssen. Versprochen wird, so die Stellenanzeige, eine „hands on“-Rolle in einer „einzigartigen und stimulierenden Arbeitsatmosphäre.“ Natürlich trägt der zukünftige Sous Chef die entsprechend hohe Verantwortung für „höchsten Standard.“ Konkret bestehen die Pflichten unter anderem in der Planung und Umsetzung von Menüs sowie in der Unterstützung des Küchenchefs bei der Führung des Teams.
csm_Queen-Header_7967beb59f

Wie hoch ist die Entlohnung? 

Queen Elizabeth II. hat eine ziemliche genaue Vorstellung von den Fähigkeiten ihres zukünftigen Sous Chefs: So soll er die klassisch französische Küche erlernt haben und einen Background im hochkarätigen Catering haben. Abgesehen davon sind „exzellente Kommunikationsfähigkeiten“ für diese Stelle vonnöten. Über die Entlohnung ist zwar nichts bekannt, doch wird ein umfangreiches Paket an Benefits geboten. Bewerbungen können bis zum 31. Januar eingereicht werden.

Hat der Brexit etwas damit zu tun?

Die Stellenausschreibung für einen neuen Sous Chef für die Queen kommt übrigens just nach einer Stellenausschreibung von Prinz Charles und seiner Lebensgefährtin Camilla, mit der nach einem persönlichen Assistenten gesucht wird. Im Raume steht, dass die royalen Personalrochaden nicht zuletzt dem unabsehbaren Brexit-Chaos geschuldet sind. Waren bzw. sind die bisherigen Sous Chefs oder persönliche Assistenten nichtbritische EU-Bürger, die um ihren staats- und arbeitsrechtlichen Status fürchten? Werden aufgrund der nur schwer abzuschätzenden Lage überhaupt so viele Bewerbungen aus dem Ausland eingereicht wie erwartet? Wie ist es um den Handel mit den besten Produkten für die hochkarätige Küche bestellt, sollte das das No-Deal-Brexit-Szenario tatsächlich eintreten?
Man darf also gespannt sein, ob durch die Wirren um den Brexit nun auch die kulinarische Logistik der Royals aus den Fugen geraten wird.
Die originale Stellenanzeige gibt es unter: theroyalhousehold.tal.net

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen