Wir wollen in die CHAMPIONS LEAGUE

Ein Phänomen ist zurück. Erfolgscaterer Anton Gruber will es noch einmal wissen. Wie er an die Rekordumsätze des „CLUB.catering“ anschließen möchte und warum er sich dazu die „LUX & LAURIS“ ausgewählt hat: Die Partner Christoph Bauer und Anton Gruber über Wachstum, Kontakte zu Wirtschaft, Politik und High Society.
November 13, 2015

Fotos: Nespresso
LUX & LAURIS

 

Auf dem Weg nach oben

2005 von Christoph Bauer als Uni-Nebenjob gegründet, ist die „Bauers Catering Group“ seit dem Einstieg von Anton Gruber auf dem Weg ein Big Player zu werden.

Die „Bauers Catering Group“ vereint die Marken „ESSBOX“, den „Kursalon Mödling“ sowie den exklusiven Catering­bereich „LUX & LAURIS“.

Neu in der Unternehmensgruppe und für „LUX & LAURIS“ verantwortlich ist Anton Gruber, der bereits als Geschäftsführer von „CLUB.catering“ Erfolgsgeschichte schrieb. „LUX & LAURIS“ positioniert er nun konsequent im Pre­mium­segment

Fotos: Nespresso
LUX & LAURIS

 

Auf dem Weg nach oben

2005 von Christoph Bauer als Uni-Nebenjob gegründet, ist die „Bauers Catering Group“ seit dem Einstieg von Anton Gruber auf dem Weg ein Big Player zu werden.

Die „Bauers Catering Group“ vereint die Marken „ESSBOX“, den „Kursalon Mödling“ sowie den exklusiven Catering­bereich „LUX & LAURIS“.

Neu in der Unternehmensgruppe und für „LUX & LAURIS“ verantwortlich ist Anton Gruber, der bereits als Geschäftsführer von „CLUB.catering“ Erfolgsgeschichte schrieb. „LUX & LAURIS“ positioniert er nun konsequent im Pre­mium­segment und fährt bereits nach wenigen Monaten die richtig großen Deals ein, wie die „Fête Impériale“ der Spanischen Hofreitschule in Wien oder die „Starnacht am Wörthersee“. Weitere nationale und internationale Projekte sind in der Pipeline. Das Ziel von Gruber und Bauer: die Fünf-Millionen-Euro-Grenze binnen drei Jahren knacken.

 

 

ROLLING PIN: Willkommen zurück in der Caterer-Arena, Herr Gruber. „LUX & LAURIS“ heißt Ihr neues Produkt – sind Sie bereit für den Angriff?
Anton Gruber: Mehr als das. Ich will und werde den Markt in den kommenden Jahren aufmischen. Mental bin ich nicht auf 100 Prozent sondern auf 150 Prozent.

RP: Anstatt zu einem großen Konzern hat es Sie nun in die Privatwirtschaft getrieben.
Gruber: Aus gutem Grund. Das Wichtigste ist, dass ich in diesem Unternehmen meine Visionen leben kann. Entwicklung und Innovation werden vorangetrieben ohne sich durch diverse Hierarchie-Ebenen boxen zu müssen. Außerdem glaube ich, dass ich in Christoph den richtigen Partner habe, mit dem ich an die Zeit bei „CLUB.catering“ anknüpfen kann. Mit 45 Jahren, also in 24 Monaten, möchte ich wieder dort sein, wo ich mit 42 aufgehört habe.
Christoph Bauer: Nachdem wir im Jänner unserer Premium-Catering-Marke „LUX & LAURIS“ einen Rebrand verpasst haben, suchten wir nach einem kompetenten Partner mit genügend Erfahrung, der die Marke nach vorne bringen kann. In Anton Gruber haben wir genau das gefunden.
Denn in der mittelfristigen Perspektive wollen wir zu den Big Playern zählen.

RP: Das Businesstarget lautet also mit „LUX & LAURIS“ die Nummer eins in Österreich zu werden?
Gruber: Die Streitdiskussion um Platz 1, 2 oder 3 finde ich überheblich. „LUX & LAURIS“ ist in der Oberliga eingestiegen, binnen einiger Monate in die Bundesliga aufgestiegen und kämpft in den nächsten Jahren in der Champions League. Wir wollen ganz oben mitspielen. Wenn man es salopp ausdrückt der „DO & CO zwei“ werden, nur das zu vernünftigen Preisen.
Bauer: Wir positionieren „LUX & LAURIS“ damit im Hochsegment, doch mit der Strategie „Value for money“.

RP: Wie viel tiefer liegt dann im Schnitt das Angebot von Ihnen?
Bauer: Pauschal lässt sich das nicht beantworten. Es geht darum, einen neuen Trend zu setzen. Als ich Anton vor sechs Jahren kennenlernte, habe ich mit ihm bereits über die Möglichkeiten gesprochen, die in der Marke liegen, und wie wir diesen am besten nachgehen können. Heute gibt es zu unseren Ideen eine konkrete Strategie, die wir verfolgen. Mit dem Zentralstandort im Süden von Wien schaffen wir die Basis dazu. Die Produktionsfläche von 1500 Quadratmetern sowie die Lagerung für die Hardware für unsere Caterings ist nun gekoppelt. Bereits in den kommenden Wochen werden wir aber die Produktion weiter vergrößern müssen.

„Ich will den Markt aufmischen. im Moment gibt es mich nur mit 150 Prozent Leistung.“
Anton Gruber

 

RP: In welchen Dimensionen spielen sich denn die Caterings von „LUX & LAURIS“ ab?
Gruber: Mit unserer Logistik können wir Events mit bis zu 6000 Leuten ohne Probleme bespielen. Bereits einen Monat nach meinem Einstieg caterten wir den „Bundeskongress der Österreichischen Gastronomie“ mit insgesamt 430 Personen.

RP: Ein guter Anfang, wie geht es nun weiter?
Bauer: Als ich die Firma vor fünf Jahren gründete, war im Businessplan die Umsatzmillion für 2010 geplant. Das haben wir auf jeden Fall geschafft. Im Moment wächst „LUX & LAURIS“ extrem und ist auch das schnellste Pferd im Stall. Mit Anton habe ich einen Partner, der vor allem das Top-Segment durch seine Kontakte von uns überzeugen kann und mich dadurch perfekt ergänzt.
Gruber: Den Pitch für die „Fête Impériale“ in der Spanischen Hofreitschule und den für die „Starnacht am Wörthersee“ haben wir bereits gewonnen. Im Moment laufen gerade Ausscheidungen über hoch dotierte Projekte. Andere internationale und nationale Aufträge sind auch noch in der Pipeline. Der Markt wird noch schauen, was da so kommt.

RP: Es gibt Gerüchte, dass man Ihnen einige wichtige Vertriebskontakte in Bezug auf
„LUX & LAURIS“ verwehren möchte.
Gruber: Es gibt Mitbewerber, die mich in die Schranken weisen wollen. Aber mit meiner Erfahrung und den langjährigen Kontakten werde ich mir sicher nicht in meine Angelegenheiten pfuschen lassen. Aber diese Vorgehensweise macht deutlich, dass die Mitbewerber wohl noch immer den Hut vor mir ziehen.

RP: Wenn Sie also für die Konkurrenzfähigkeit der Marke verantwortlich sind, wo liegen dann Ihre Aufgaben, Herr Bauer?
Bauer: Während Antons Aufgaben ganz klar bei Vertrieb, Wachstum und Entwicklung liegen, sind meine Stärken das Controlling, die Internationalisierung und die Prozessabwicklung.
Gruber: Eine neue und junge Marke erfrischt den Markt und in Christoph und mir zeigt sich, dass Erfahrung und ein junger Unternehmergeist in Kom­bi­nation sehr schlag­fertig sind.

RP: Sie sprachen zu Beginn von Visionen. Was geschieht, wenn Sie es bis 2013 schaffen, den Umsatz auf fünf Millionen zu pushen?
Gruber: Dann starte ich richtig durch und denke über den internationalen Zirkus nach. Auf dem Plan stehen dann Wachstumsstrategien für Italien und Deutschland.

LUX & LAURIS
IZ NÖ Süd, Straße 2e, Obj. M28/1
A-2355 Wiener Neudorf
Tel.: +43 (0)22 36/32 01 23
office@luxundlauris.at

www.luxundlauris.at

Den ganzen Artikel können Sie mit Ihrem gratis ROLLING PIN Member Login lesen.

Gratis Member werden

Werde jetzt ROLLING PIN Member und genieße unzählige Vorteile.
  • Du erhältst täglich die aktuellsten News aus der Welt der Gastronomie & Hotellerie
  • Mit deinem Member-Account kannst du Artikel online lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Du kannst per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Du kannst unser einzigartiges VIP-Bewerberservice nutzen und mit wenigen Mausklick einen perfekten Lebenslauf erstellen
  • Du versäumst nie mehr einen Traumjob und kannst dich per Knopfdruck bewerben
  • Du erhältst Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • Du bekommst bis zu 30% Rabatt auf Einkäufe in unserem Onlineshop
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…