Junge Hotelfachleute aufgepasst:

Start frei zu einer großen internationalen Karriere: Gewinnen Sie ein Stipendium in Höhe von über 70.000 SFR für eine der renommiertesten Hotelfach-Ausbildungen der Welt und legen damit den Grundstein für eine internationale Karriere. Werden Sie stolzer Träger eines „Bachelor Degrees“ und beginnen im The Ritz-Carlton, Berlin Ihre Mangement-Laufbahn.
November 13, 2015

das The Ritz Carlton Hotel Berlin logo
Gewinnen Sie ein Stipendium in Höhe von über 70.000 SFR für eine der renommiertesten Hotelfach-Ausbildungen der Welt und legen damit den Grundstein für eine internationale Karriere. Werden Sie stolzer Träger eines „Bachelor Degrees“ und beginnen im The Ritz-Carlton, Berlin Ihre Mangement-Laufbahn.

Der große Schweizer „Hotelier der Könige und König der Hoteliers“ César Ritz hat die Luxushotellerie wie kein Zweiter geprägt. Sein Geist und seine Visionen leben weiter in unvergleichlichen Hotels. So fühlt sich das am 11. Januar 2004 eröffnende The Ritz-Carlton, Berlin seinem Erbe zutiefst verpflichtet, ebenso wie die renommierten Hotelconsult „César Ritz“ Colleges in der Schweiz. So ging es ihm nie nur um luxuriöseste Hotels, sondern auch um vollendete Dienstleistung, erbracht von ausgewählten und kreativen Mitarbeitern.

Schon mehr als 10.000 Studenten studierten am Institut Hôtelier „César Ritz“ in Le Bouveret und am University Center „César Ritz“ in Brig sowie in den Cesar Ritz Programmen in den USA und Australien. Sie holten sich dort ihr Rüstzeug für die unterschiedlichsten Führungs-Positionen in der Hotellerie. Aber auch als Banker oder in der Unternehmensberatung sind „César Ritz“ Bachelor- und MBA-Absolventen begehrt.

Anlässlich der Eröffnung des Ritz-Carlton, Berlin – übrigens seit über 100 Jahren der erste Neubau eines Hauses im Credo César Ritz in einer europäischen Großstadt – stellen die „César Ritz“ Colleges ein Stipendium für einen dreijährigen Management-Studiengang zu Verfügung. Dieser setzt sich aus sechs Terms für den Bachelor Degree zusammen. Das Stipendium beinhaltet neben der Studiengebühr auch Unterkunft und Verpflegung auf dem Campus. Und bei erfolgreichem Abschluss winkt eine garantierte Einstellung mindestens auf Supervisor-Ebene im The Ritz-Carlton, Berlin.
logo des university centers cesar ritz in brig schweiz

Und so gewinnen Sie:

„Hotelmanagement im 21. Jahrhundert: Wie können traditionelle Werte moderne Führungsmethoden positiv beeinflussen?“

Äußern Sie sich zu diesem Thema auf maximal 2 Din-A4 Seiten bis zum 31. Januar 2004. Voraussetzungen für eine Teilnahme sind:

  • Abitur
  • sehr gute Englischkenntnisse (Studiensprache ist Englisch)
  • Hotelfachausbildung (wenn noch nicht abgeschlossen, Beendigung spätestens bis Ende 2004)

Das Hotel Ritz Carlton in Berlin aus der Vogelperspektive bei strahlend blauem Himmel

Alle Einsendungen werden von der Jury geprüft und die besten drei Einsendungen zum Finale Ende Februar 2004 nach Le Bouveret in die Schweiz eingeladen. Nach einem persönlichen Gespräch entscheidet die Jury und gibt den Gewinner/die Gewinnerin während der ITB am 14. März 2004 während der Ritz-Carlton Veranstaltungen bekannt. Der Beginn des Studiums (viermal jährlich möglich) sollte spätestens im Januar oder April 2005 liegen. Mehrere Teilstipendien winken für Teilnehmer, deren Arbeiten für besonders gut erachtet werden.

Die Jurymitglieder: Martin Kisseleff, Präsident und CEO, Marga Cretton, Public Relations und Alumni Affairs, Daniel Gutzwiller, Direktor University Center – alle „César Ritz“ Colleges; Walter Junger, Vice President/Area General Manager The Ritz-Carlton Hotel Company; Eva-Maria Rühle, Vorsitzende des Bundesausschusses Berufsausbildung im Dehoga.Die Gewinne können nicht in Barpreise umgewandelt werden und sind ausschließlich für die Ausbildung an den Hotelconsult „César Ritz“ bestimmt.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.InformationFrau Marga Cretton„César Ritz“ CollegesStichwort: Wettbewerb HotelmanagementCH – 1897 Le BouveretBrandneues Ausbildungsprogramm MBA für Tourismus- und FreizeitmanagementDie Tourismusbranche durchläuft einen fundamentalen Wandel. Einst geschützte Märkte brechen auf. Neue Informations- und Kommunikationstechnologien stellen die Triebkräfte für zunehmende Unruhen im traditionellen Gefüge der Branche dar und erleichtern somit die Möglichkeit branchenübergreifender Netzwerke, Ko-operationen und Angebote.

Auf diese Entwicklungen reagiert die University of Salzburg Business School (SMBS) und bringt ab März 2004 ein maßgeschneidertes MBA (Master of Business Administration)-Programm für das künftige Top-Management im Tourismus- und Freizeitsektor auf den Markt, das kürzlich im Hotel Imperial Wien mit namhaften Entscheidungsträgern diskutiert wurde.

Absolventen gefragtErhard Noreisch, Präsidiumsmitglied des MBA-Lehrgangs für Tourismus- und Freizeitmanagement nahm in seinen Grußworten positiv Stellung zum „praxisnahen und international ausgerichteten Studienprogramm“, das auch Nicht-Akademikern mit langjähriger Praxiserfahrung den Zugang zu einem universitären Abschluss ermögliche. Susanne Winter eröffnete die Expertenrunde und erläuterte in ihrer Funktion als stellvertretende Geschäftsführerin der Österreich Werbung (ÖW) und Marketing Leiterin den Stellenwert dieses MBA-Programms für den österreichischen und internationalen Tourismus: „Tourismus-Marketing bedeutet in zunehmenden Maß Wissensmanagement.

Ein Studium zum Tourismus-MBA vermittelt – neben den administrativen und kaufmännischen Aspekten – die Methoden modernen Wissensmanagement über die reinen Erfahrungswerte aus der Arbeitspraxis hinaus. Für die ÖW werden Absolventen dieses Lehrgangs daher sicher von großem Interesse sein.“Inwiefern ein für die Tourismus-Branche maßgeschneidertes MBA-Programm darauf abzielt, den Markt für die Schaffung dieser Managementqualitäten aufzubereiten, erläuterte SMBS-Geschäftsführer Prof. Dr. Richard Hammer, der bei diesem MBA neben Prof. Dr. Thomas Bieger, Universität St. Gallen, und Prof. Harald Pechlaner, Europäische Akademie Bozen, auch im Team der Lehrgangsleitung vertreten ist.

Notwendige Professionalisierung „Dieser Lehrgang vermittelt Kompetenzen und Fähigkeiten, mit welchen man imstande ist, die aktuellen Entwicklungen zu erkennen und zum Auf- und Ausbau erfolgreicher Geschäftsfelder zu nutzen“, bekräftigte Hammer. Das Studienprogramm führt eigene Blöcke zum Bereich Tourismus- und Freizeitsystem, Produkt- und Destinationsplanung, Dienstleistungsmanagement, Strategisches Management, Marketing, E-Marketing, Human Resource Management, Organisation, Finanzen und Controlling. Diese sind eingebettet in einen umfassenden Management-Approach, der alle Funktionen innerhalb eines Managementkreislaufes ordnet.

„Es wird immer wichtiger, dass die Destination von hoch qualifizierten Fachleuten professionell geführt wird. Modernes Tourismusmanagement braucht daher bestens ausgebildete Profis. Was wir brauchen, sind professionell und effizient agierende Tourismusmanager, keine ehrenamtlichen ‚Dorfverschönerer‘“, so Sepp Schellhorn, Präsident der ÖHV. „Die gesamte Tourismus- und Freizeitbranche wird künftig neue Wege in der strategischen Positionierung gehen müssen, wenn sie im nationalen und internationalen Wettbewerb bestehen will“, bekräftigte Andreas Steibl, Geschäftsführer vom Tourismusverband Ischgl.

Information und Anmeldung:

Salzburg Management GmbH – University of Salzburg Business School
Sigmund Hafer Gasse 1, AT-5020 Salzburg

Projektleitung:

Mag. Barbara Klingsbigl
Tel.: +43 (0)662-2222-2135 Fax: +43 (0)662-2222-2900
E-Mail: barbara.klingsbigl@smbs.at

die geschäftsführung vom tourismusverband ischgl

Bildtext:V.l.: Dr. Gerhard Aumayr (GF der SMBS), Sepp Schellhorn (Präsident der Österr. Hotelvereinigung, ÖHV), Mag. Susanne Winter (Leiterin Marketing, Österreich Werbung), Erhard Noreisch (General Direktor Hotel Imperial und Hotel Bristol, Wien), Univ.-Prof. Dr. Richard Hammer (GF der SMBS und im Team der Lehrgangsleitung), Andreas Steibl (GF Tourismusverband

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Tickets und vieles mehr…