Bubbledogs in London: Gaumenknaller!

Es prickelt und knackt in der Londoner Fusionsküche: Die Macher von Bubbledogs vereinen Champagner und Hotdogs auf Gourmetniveau.
Feber 26, 2020 | Text: Alexandra Polič | Fotos: Bubbledogs

Bubbledogs ist eine Champagner-Bar der etwas anderen Art. Das verrät alleine das Logo, auf dem ein pink leuchtender Hund auf einem Champagnerkorken durch die Decke fliegt: Denn zum prickelnden Getränk serviert die Küche eine Gourmetvariante des klassischen American Hotdog. Da darf auch eine Auswahl an handverlesenen Käsesorten und Kaviar nicht fehlen.

Wer gerne Korken knallen hört und lässt, ist im Londonder Szenelokal richtig. Eine von Sommelière Sandia Chang kuratierte Auswahl an Champagner-Sorten gibt es nämlich auch einzeln im Glas zu verkosten – immerhin soll sich jeder vom Bubble­dogs-Angebot überzeugen können. Und das kracht am Gaumen am besten zu Dauerbrennern wie dem Horny Dog, der in frittiertem Honig-Mais-Teig kommt. Oder darf es ein BLT sein? Ein Hotdog in Ahorn und mit schwarzem Pfeffer glacierte Speckchips samt Trüffelmayonnaise? Zum Dessert reicht man Schokoladen-Hotdog mit Valrhona-Schokoladen-Ganache und Zimtbrioche – und selbstverständlich Champagner.

Konzept

Es prickelt und knackt in der Londoner Fusionsküche: Die Macher von Bubbledogs vereinen Champagner und Hotdogs auf
Gourmetniveau.

Preise

Die Hotdogs kosten zwischen 10 und 18 Euro. Das Glas Champagner gibt’s ab 8 Euro. Wer mehr will, kann bis zu 600 Euro für eine Flasche des edlen Tropfens ausgeben.

www.bubbledogs.co.uk

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Tickets und vieles mehr…