Inspiration: Die Bank in Zürich

Die große Ausnahme: Diese Schweizer Bank hat nur in zweiter Linie mit Geld zu tun. In erster Linie ist sie der neue kulinarische Hotspot Zürichs.
Mai 19, 2016 | Text: Daniela Almer | Fotos: Claudio Martinuzzi

Hier geht die Bank ab

In der Bank, dem neuen kulinarischen Zürcher Hotspot am Helvetiaplatz, wird nicht lange um den heißen Brei geredet: Mit Thesen wie „Wir wollen, dass der wichtigste Platz Zürichs belebt wird“, „Wir sind voll für bio“ und „Wir wollen, dass Generationen zusammenkommen“, erklären die Schweizer Bank-Betreiber ihrem Publikum mit einem acht Punkte umfassenden Manifest das Konzept ihrer Gastrostätte.

Angesiedelt vor und in der ehemaligen Schalterhalle der Bank Credit Suisse beherbergt die Location seit Spätherbst 2015 ein Café mit In-House-Bäckerei, Kaffee-Rösterei, Bar und Außenterrasse.
Um ihrem Anspruch eines regen Come-Togethers gerecht zu werden, veranstalten die Betreiber auch regelmäßig kleine Konzerte, Diskussionsrunden und Lesungen.

Kulinarisch setzt man in der Bank auf einen stimmigen Mix aus einfachen Gerichten mit Qualitätszutaten wie gegrillten Hühnern, Forellen-Sandwiches oder Salaten und genialem Brot der Schweizer Bäckerei-Kette John Baker. Erstklassige Signature-Cocktails an der Bar vervollkommnen das gemütliche Ambiente.

Konzept

Place to be für generationenübergreifendes Publikum mit breit gefächertem, qualitativ hochwertigem Speisen- und Getränkeangebot.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 8 Uhr morgens bis Mitternacht. Am Wochenende von 9 Uhr morgens bis 2 Uhr nachts.

www.bankzuerich.ch

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen