Inspiration: Tiny Leaf in London

Angesagtes Zero-Waste-Restaurant in London: Das Tiny Leaf vereint die Konzepte bio, vegetarisch und Abfallvermeidung auf coole Art und Weise.
April 7, 2016 | Text: Daniela Almer | Fotos: Martin Behrman Photography

Tiny Leaf in London

Nur noch kurz die Welt retten

London ist berühmt für seine bunt-kosmopolitische Gastroszene und sein sagenhaftes Gespür für Trends. So verwundert es auch nicht, dass die Zeit reif war für Londons erstes organisches wie vegetarisches Zero-Waste-Restaurant mit dem klingenden Namen Tiny Leaf.

Untergebracht ist das Restaurant in einem vierstöckigen Gebäudekomplex in Londons trendigem Stadtteil Notting Hill. Auf vier Etagen bekommt man hier einiges geboten: Ein buntes Potpourri an coolen Cocktail- und Veranstaltungslounges, einem Kino, einer organischen Saftbar sowie einem Bistro sorgt für eine stimmige Atmosphäre.

Im Restaurant wird die Zero-Waste-Politik großgeschrieben: Die Lebensmittel für die Speisen stammen hier beinahe ausschließlich aus nahe gelegenen Restaurants und Supermärkten, die die Produkte sonst wegwerfen würden. Das Tiny Leaf  ist somit das erste Restaurant in London, das die Konzepte bio, vegetarisch und Abfallvermeidung vereint.

Konzept

Restaurant mit strenger Zero-Waste-Politik: Kein Lebensmittel soll im Müll landen.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag ab 11 Uhr vormittags bis nachts um 0:30 beziehungsweise 1:30 Uhr geöffnet. Am Wochenende sperrt das Tiny Leaf ab 10 Uhr vormittags auf.

www.tinyleaflondon.com

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…