Kaffee9 und Vote in Berlin: Röstfrisch

Die Kaffeerösterei Vote steht mitten im Kaffee9: Röstfrischer geht nicht.
September 5, 2019 | Fotos: Anna Warnow

Erst kam die Kaffeebohne in die Rösterei, dann der Kaffee ins Café. Oder war es umgekehrt? Schon als Philipp Reichel das Kaffee9 startet, war klar, dass die Grundzutat für die Heißgetränke nur aus der eigenen Rösterei kommen kann. Und die steht mittlerweile praktischerweise mitten in dem Szenecafé, das Reichel vier Jahre lang selbst leitete. Diese Funktion hat nun ein anderer übernommen. Unter der neuen Führung hat sich die Lokalunion außerdem zu einem professionellen Kaffee-Caterer entwickelt.

Und wer abends keine Lust mehr auf Koffein hat, kann seine Laune mit einem der Signature Drinks pushen. Denn sowohl Barteam als auch Abendbetrieb wurden ausgeweitet. Reichel konzentriert sich dagegen ganz auf die Rösterei, die nun den Namen Vote trägt. Mit seinem Unternehmen möchte er auch die Wahrnehmung von Kaffeehandel ändern.

Konzept

Die Kaffeerösterei Vote steht mitten im Kaffee9: Röstfrischer geht nicht.

Getränke

Zu den – wortwörtlich – hausgemachten Heißgetränken serviert man auch Signature Drinks.

www.vote-coffee.com

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…