Corona-Virus: Unternehmen in Deutschland können Versicherungszahlungen stunden

Weil viele Unternehmen durch die Corona-Krise in eine finanzielle Notlage geraten, verschaffen die Sozialversicherungsträger in Deutschland ein wenig Abhilfe. Die fälligen Zahlungen können nun aufgeschoben werden.
März 24, 2020 | Fotos: Shutterstock

An diesem Freitag wären Beiträge für Kranken-, Arbeitslosen-, Renten- und Pflegeversicherung in Deutschland fällig. Aufgrund der Corona-Krise leiden aber viele deutsche Unternehmen unter Umsatzeinbußen und Liquiditätsengpässen. Deswegen wollen die Sozialversicherungsträger im Fall einer finanziellen Notlage Stundungen gewähren. Das geht aus einem Schreiben hervor, das der dpa vorliegt.

Ganz auf ihr Geld verzichten wollen sie aber nicht – längstens bis Juni sollen die Stundungen vorerst laufen. Die späteren Zahlungen sollen allerdings zinsfrei sein.

Der Krankenkassen-Spitzenverband bestätigte die Regelung gegenüber der dpa. „Arbeitgeber, die aus nachvollziehbaren Gründen wegen der Corona-Epidemie kein Geld haben, um die Sozialversicherungsbeiträge zu bezahlen, können die Beiträge vorübergehend stunden, also später zahlen. Ausnahmsweise werden dafür keine Zinsen fällig“, sagte Sprecher Florian Lanz.

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Tickets und vieles mehr…