Bleibt die reduzierte Mehrwertsteuer in der Gastronomie?

Die Bundesregierung will die reduzierte Mehrwertsteuer in der Gastronomie verlängern. Offen ist noch, ob die Verlängerung befristet oder dauerhaft sein wird.
Juni 9, 2022 | Fotos: Shutterstock

Die Bundesregierung in Deutschland will den ermäßigten Mehrwertsteuersatz für Essen in Restaurants über Jahresende hinaus verlängern. Die seit Corona auf 7 Prozent reduzierte Mehrwertsteuer sollte mit Ende 2022 ablaufen.

Die Bundesregierung in Deutschland will den ermäßigten Mehrwertsteuersatz für Essen in Restaurants über Jahresende hinaus verlängern. Die seit Corona auf 7 Prozent reduzierte Mehrwertsteuer sollte mit Ende 2022 ablaufen. Damit käme auf Restaurantbesucher angesichts ohnehin schon steigender Lebensmittelpreise ein weiterer Preisschock zu. Wie das Handelsblatt berichtet, ist die Verlängerung jedoch bereits beschlossene Sache.

shutterstock_1555103336_prozent-e1654778304577
Die Mehrwertssteuer für Essen in Restaurants bleibt bei 7 Prozent – nur wie lange noch?

Nach Handelsblatt-Informationen hat sich die Ampelkoalition auf eine milliardenschwere Verlängerung der Mehrwertsteuerabsenkung für die Gastronomie geeinigt.

Offen bleibt, ob die Verlängerung erneut befristet sein wird oder der reduzierte Mehrwertsteuersatz dauerhaft bleibt.

Seilziehen um Ablaufdatum

Die Regierungsfraktionen sind sich noch uneins. „Wir können uns vorstellen, die Mehrwertsteuer in der Gastro noch eine Zeitlang reduziert zu lassen“, sagte etwa die Grünen-Finanzpolitikerin Katharina Beck dem Handelsblatt. Die sieben Prozent zur Dauereinrichtung machen wollen die Grünen augenscheinlich jedoch nicht. SPD und FDP sind hingegen klar für eine dauerhafte Senkung. „Das schaffen wir nie wieder ab“, hatte schon Kanzler Olaf Scholz im Wahlkampf 2021 versichert.

Branchenvertreter wünschen sich eine Steuersenkung auch für Getränke. „Die Gastgeber des Landes brauchen Planungssicherheit und Perspektiven – und genau diese würden die Entfristung der 7 Prozent auf Speisen und der Einbezug von Getränken schaffen. Es ist wichtig, dass die Politik in dieser Frage jetzt Klarheit schafft“, so Dehoga-Chefin Ingrid Hartges.

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…