Die größte Luxus-Apartmentyacht M/Y NJORD geht 2025 vom Stapel

Die Meyer Werft wird die 289-Meter-Yacht M/Y NJORD für die Ocean Residences Development Ltd. bauen. Das hochmoderne Schiff wird als Wohnsitz für Superreiche, aber auch als Forschungsschiff ausgestattet sein.
August 5, 2021 | Fotos: Meyer Werft

Für viele ist es schon Luxus, sich einmal im Leben eine Kreuzfahrt zu gönnen. Wer es sich leisten kann, hat sogar die Möglichkeit, ganzjährig auf einer Luxusyacht zu wohnen. Bisher war das nur auf der Apartmentyacht The World möglich, auf der man Suites für mehrere Millionen Dollar kaufen kann – zuzüglich Erhaltungskosten. The World bekommt bald Konkurrenz: Die Meyer Werft hat nämlich den Bauauftrag für ein Schiff bekommen, das noch länger und noch fortschrittlicher sein wird. Die M/Y NJORD, benannt nach dem nordischen Gott des Meeres, soll bis Ende 2025 fertiggestellt werden.

my_njord_4
Die M/Y NJORD soll nach der Fertigstellung 289,3 Meter lang und 33,5 Meter breit sein und Platz für rund 150 bis 250 Residents und 300 Crewmitglieder bieten

Für viele ist es schon Luxus, sich einmal im Leben eine Kreuzfahrt zu gönnen. Wer es sich leisten kann, hat sogar die Möglichkeit, ganzjährig auf einer Luxusyacht zu wohnen. Bisher war das nur auf der Apartmentyacht The World möglich, auf der man Suites für mehrere Millionen Dollar kaufen kann – zuzüglich Erhaltungskosten. The World bekommt bald Konkurrenz: Die Meyer Werft hat nämlich den Bauauftrag für ein Schiff bekommen, das noch länger und noch fortschrittlicher sein wird. Die M/Y NJORD, benannt nach dem nordischen Gott des Meeres, soll bis Ende 2025 fertiggestellt werden.

my_njord_4
Die M/Y NJORD soll nach der Fertigstellung 289,3 Meter lang und 33,5 Meter breit sein und Platz für rund 150 bis 250 Residents und 300 Crewmitglieder bieten

Die M/Y NJORD soll laut einer Aussendung der Werft die strengsten Umweltauflagen erfüllen. Das Schiff wird von hochmodernen LNG-Motoren angetrieben und verfügt über moderne Wäremrückgewinnungssysteme sowie fortschrittliche Energiemanagementsysteme. Der Luxusdampfer wurde vom renommierten Schiffsarchitektet Espen Øino und dem Chefdesigner des Auftraggebers Ocean Residence Development (ORD), Jean Louis Stutzmann entworfen.

Luxus und Diskretion

Mit an Bord als Senior Vice President bei ORD ist der Spitzenhotelier Renato Chizzola aus Österreich, der zuvor einen raketenhaften Aufstieg bei der Luxusmarke LVMH-Hotel-Management hingelegt hat. „Für jeden der 350 Mitarbeiter, vom Tellerwäscher bis zum Kapitän, wird es erstmalig in der Industry eine eigene Kabine geben“, teilt er ROLLING PIN stolz mit. Dies sei Ocean Residences eines der größten Anliegen gewesen und man ist stolz darauf, es durchführen zu können.

Jetzt geht es darum, die 117 Apartments auf dem Luxusdampfer zu verkaufen. Geht man von Erfahrungswerten auf der The World aus, dürfte das keine Schwierigkeit darstellen. Jetzt schon sei die Nachfrage nach Reservierungen sehr hoch.

Wenn es zwei Dinge gibt, die die Superreichen schätzen, dann ist das Luxus und Diskretion – die Anbieter sind grundsätzlich verschwiegen, was die Identität der Passagiere (eigentlich: Bewohner) ihrer Wohn-Yachten angeht. Neben der M/Y NJORD und der The World ist ein weiteres Schiff mit Eigentümerkonzept in Planung, die „Somnio“, gebaut von Fincantieri.

my_njord_6-scaled
Neben einem Zuhause für Superreiche ist die N/Y NJORD auch als Forschungsschiff gedacht und soll für wohltätige Missionen einsetzbar sein

Forschung und Wohltätigkeit

Das Schiff ist so ausgestattet, dass es in den verschiedensten Destinationen wissenschaftliche und ozeanografische Forschungen durchführen und dabei Wohltätigkeitsorganisationen, Missionen und dringende Anliegen unterstützen kann. In Zusammenarbeit mit ozeanographischen Forschungsorganisationen und wissenschaftlichen Gruppen wird die NJORD Forschungsprojekte fördern, die dazu beitragen, wissenschaftliche Grenzen zu überschreiten und die globale Meeresforschung voranzutreiben, die zu einem besseren Verständnis der komplexen Systeme beiträgt, die unsere Erde ausmachen.

Kristian Stensby, Vorsitzender und CEO der ORD, erklärt: „Wir sind glücklich, dass wir die Möglichkeit haben, mit der MEYER WERFT zusammenzuarbeiten, einem Unternehmen, das seinen Schiffbau seit 226 Jahren auf Kurs hält – das sind sieben Generationen – und das weltweit führend im Bau innovativer und komplexer Passagierschiffe ist und einen hervorragenden Ruf für außergewöhnliche Qualität, Präzision und pünktliche Lieferungen genießt.“

Der Auftrag sei ein wichtiger Schritt für die Standortsicherung der Werft in Papenburg. „Mit dem neuen Auftrag erweitern wir unser Portfolio an Schiffstypen und können einmal mehr beweisen, dass wir führend beim Bau besonders umweltfreundlicher Schiffe sind“, so Thomas Weigend, Geschäftsführer der Meyer Werft.

my-njord.com

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…