Ende einer Ära: Bernard Ravet schließt L’Ermitage

Warum nach 30 Jahren das 19-Punkte-Restaurant Ermitage in Vufflens-le-Château seine Pforten für immer schließt.
Feber 17, 2022 | Fotos: beigestellt

Paukenschlag in Waadt

Das familiengeführte Restaurant L’Ermitage im idyllischen Vufflens-le-Château in Waadt hat einen eindrucksvollen Track-Record: 29 Jahre ohne Unterbrechung 19 Punkte im Gault&Millau, ein Michelin-Stern und ein Ruf als einer der exklusivsten Gourmet-Hotspots in der Schweiz. Obwohl das Familienoberhaupt Bernard Ravet mit demnächst 75 Jahren reif für den Ruhestand ist, bestand bisher Hoffnung, dass eines seiner drei Kinder – alle ausgebildet in der berühmten „Ecole Hotelière de Lausanne“ – das Haus übernehmen würde.

Paukenschlag in Waadt

Das familiengeführte Restaurant L’Ermitage im idyllischen Vufflens-le-Château in Waadt hat einen eindrucksvollen Track-Record: 29 Jahre ohne Unterbrechung 19 Punkte im Gault&Millau, ein Michelin-Stern und ein Ruf als einer der exklusivsten Gourmet-Hotspots in der Schweiz. Obwohl das Familienoberhaupt Bernard Ravet mit demnächst 75 Jahren reif für den Ruhestand ist, bestand bisher Hoffnung, dass eines seiner drei Kinder – alle ausgebildet in der berühmten „Ecole Hotelière de Lausanne“ – das Haus übernehmen würde.

Doch jetzt steht fest: Da weder Sohn Guy, noch Tochter Nathalie, ihres Zeichens Sommelière, das Szepter entgegennehmen wollen, zieht Ravet Senior einen Schlussstrich unter die 33-jährige Geschichte der Ermitage; wie Gault&Millau berichtete.

Bernard-Ravet-1132x755Guy Ravet (links) will die elterliche Ermitage nicht weiterführen – Vater Bernard (Mitte) schließt das kulinarische Kleinod

Guy Ravet hat andere Pläne

Guys Entscheidung, nicht in die Fußstapfen des Vaters zu treten, kam überraschend. Trotzdem reagierte der Paterfamilias verständnisvoll. Seine Frau Ruth und er würden den Nachwuchs bei ihren neuen Projekten unterstützen, wenn gewünscht. Selbst weiter in der Küche zu stehen ist für den bald 75-Jährigen, obwohl er sich noch fit fühle, aber keine Option.

L’Ermitage steht jetzt zum Verkauf. Die Weinkollektion der Familie soll aber weitergeführt werden, ebenso wie die erst 2020 eröffnete Brasserie Esprit Ravet in Gstaad. Guy Ravet, der auch Präsident der „Grandes Tables de Suisse“ und Markenbotschafter von Mercedes-Benz ist, wird neue Wege gehen und noch zusätzliche Aufgaben übernehmen. Was genau, ist aber noch nicht bekannt. Kochen wird er jedenfalls weiterhin – das liegt den Ravets im Blut.

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…