Kurz will mit „Grünem Pass“ zur Wiederöffnung

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz schlägt einen Grünen Pass für Geimpfte, Getestete und Genesene vor. Das System solle Reisefreiheit und eine Rückkehr zur Normalität bis zum Sommer ermöglichen.
Feber 25, 2021 | Fotos: beigestellt

In Israel haben Restaurants, Hotels, Theater und sogar Schwimmbäder wieder geöffnet. Aber nicht für alle. Eintritt ist erst mit dem sogenannten Grünen Pass möglich, den man sich nach der zweiten Spritze ausdrucken oder aufs Handy laden kann. Nach Gesprächen mit Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu will auch Österreichs Kanzler Sebastian Kurz ein solches System einführen – und zwar gleich Europaweit.

NATIONALRAT-3.-CORONA-GESETZESPAKET-KURZ-
Nach israelischem Vorbild will Kurz EU-weit einen digitalen Pass einführen, der Reisefreiheit und Eintritt zu Veranstaltungen und Gastronomie gewähren würde

 

In Israel haben Restaurants, Hotels, Theater und sogar Schwimmbäder wieder geöffnet. Aber nicht für alle. Eintritt ist erst mit dem sogenannten Grünen Pass möglich, den man sich nach der zweiten Spritze ausdrucken oder aufs Handy laden kann. Nach Gesprächen mit Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu will auch Österreichs Kanzler Sebastian Kurz ein solches System einführen – und zwar gleich Europaweit.

NATIONALRAT-3.-CORONA-GESETZESPAKET-KURZ-
Nach israelischem Vorbild will Kurz EU-weit einen digitalen Pass einführen, der Reisefreiheit und Eintritt zu Veranstaltungen und Gastronomie gewähren würde

„Wir brauchen innerhalb der Europäischen Union die Reisefreiheit wieder zurück“, so die klare Ansage des Kanzlers. Und weiter: „Es braucht einen Grünen Pass für jeden, der geimpft ist, oder gerade Corona hatte und dadurch immun ist, oder einen neuen Test gemacht hat.“ Er werde diesen Vorschlag heute beim EU-Gipfel einbringen.

Kurz hofft auf europäische Lösung

Sollte es zu keiner EU-weiten Lösung kommen, werde Kurz das Projekt national angehen und „mit möglichst vielen Staaten in der Nachbarschaft und darüber hinaus versuchen, einen gemeinsamen Weg zu finden.“ Mehrere Länder haben Vorbehalte gegenüber der Idee ausgesprochen. Zum Beispiel gibt es Datenschutzbedenken. Laut Kurz sei eine digitale Lösung aber technisch leicht machbar.

In Israel ging das Projekt nicht ganz ohne Anlaufschwierigkeiten über die Bühne. Impfgegner kritisieren den Pass als illegitimes Druckmittel seitens der Regierung, berichtete die Zeit. Auch Bedenken über Fälschungssicherheit habe es anfangs gegeben.

Schon länger gibt es aus der Tourismusbranche den Wunsch nach einem europaweit einheitlichen Impfzertifikat, um freies Reisen wieder zu ermöglichen.

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…