Pucks Oscar Menü 2016

Der Österreicher und Exportschlager Wolfgang Puck rockt bereits zum 24. Mal die Oscars und serviert heuer Ofenkartoffel, Ripperl und Co.
Feber 26, 2016 | Fotos: Jacqui Melville

puck-header

Und immer wieder kommt der Oscar von … Wolfgang Puck

Der gebürtige Österreicher Wolfgang Puck weiß wie’s geht: Neben den künstlerischen Leistungen zeichnet er nun seit 24 Jahren mit seinem Team für das Catering bei den Oscars verantwortlich. Diese kulinarische Herausforderung nutzt der Self-Made-Millionär dazu für seine zahlreichen Restaurants Werbung zu machen, denn immerhin haben allein im letzen Jahr fast 37 Millionen Menschen die Gala verfolgt.

„Es wird für jeden etwas dabei sein“, verkündet der Küchenchef laut dem US-Magazin „Hello!“ im Vorfeld der Oscars 2016. Dem Bericht zufolge werden 300 Köche für 1600 Gäste kochen. 600 Kellner sollen nach der Vergabe der Preise für einen optimalen Service sorgen. Für das Event werden eigens 10 Kilo Kaviar, 300 Hummer und 1300 Austern verarbeitet.

Dazu stehen 2400 Flaschen Champagner bereit, um den Gewinnern eine rauschende Party zu ermöglichen. Es gibt natürlich auch wieder die traditionellen Lachs-Statuen in Form der Oscar-Trophäe, Thunfisch-Tartar, die beliebten Ripperl, Ofenkartoffel sowie Burger und Pizza. Zum Dessert serviert Puck heuer Käsekuchen-Pops, Brownies und noch viele weitere traditionelle Desserts.

Eines darf natürlich auch nicht fehlen: Puck hat schon 5000 Schokoladen-Oscars vorbereitet, die in 24-karätiges Blattgold getaucht werden. Ein edler Snack für edle Gäste. Sollte Topfavorit und Publikumsliebling Leonardo DiCaprio allerdings ohne seinen Goldjungen nach Hause gehen, wird ihn wahrscheinlich auch das hochkarätigste Essen nicht trösten können.

www.wolfgangpuck.com

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen