Starkoch mobilisiert Jugend

Kurz vor dem Start der neuen Wintersaison fehlen noch immer hunderte Köche und Lehrlinge in den österreichischen Betrieben.
November 15, 2016 | Fotos: Helge O. Sommer

Andreas Döllerer mobilisiert die Jugend

Die Jungen sollen es richten

Der Mangel an Fachkräften in der österreichischen Gastronomie wird immer mehr zum großen Politikum. Während die ÖVP darauf pocht Köche auf die Liste der Mangelberufe zu setzen, um den kulinarischen Arbeitsmarkt auch für Nicht-EU-Bürger zugänglich zu machen, sieht die SPÖ dafür keinen Grund.

Alternativ werden immer mehr Stimmen dafür laut, die heimische Jugend in die attraktive Branche zu locken. Wie die Salzburger Nachrichten berichten wollen die Tourismusschulen Bad Hofgastein ab Herbst 2017 mit einer neuen Kulinarik-Masterclass junge Menschen optimal für den Beruf vorbereiten.

Schirmherr für den neuen Lehrgang ist kein Geringerer als der Salzburger Spitzenkoch Andreas Döllerer, der auch bei der Entwicklung und Konzeption seine Finger mit im Spiel hatte.

„Partnerbetriebe auf Haubenniveau engagieren sich für die Ausbildung des Nachwuchses. Jeder Schüler kann sich während des ersten Semesters einen Partnerbetrieb aussuchen, bei dem er die Pflichtpraktika in den Ferien absolviert.“, erklärt Döllerer gegenüber der Salzburger Nachrichten.

Nach der dreijährigen Ausbildung sollen die Absolventen über eine fundierte Ausbildung als Koch, Restaurantfachmann und Hotel- und Gastgewerbe-Assistent verfügen. Außerdem weden sie im Zuge ihrer Ausbildung auf die Prüfungen zum Jungbarkeeper, Käsekenner und Jungbarkeeper vorbereitet.

Tourismusschulen Badhofgastein

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen