Verkauf von Hanfblüten in Deutschland zugelassen – Bahn frei für Gourmet-Cannabis?

Bisher gab es für Unternehmer, die CBD-Blüten verkauften, Ärger mit der Justiz. Ein neues BGH-Urteil ändert das, allerdings mit großen Einschränkungen.
April 12, 2021 | Fotos: Shutterstock

Daniel Kruse kämpft seit 26 Jahren für die Legalisierung von Cannabisprodukten. Während in anderen Ländern der Handel mit CBD-Blüten schon gang und gäbe ist, konnte man in Deutschland bis vor Kurzem immer noch für den Verkauf von Blüten und Blättern in Schwierigkeiten kommen, auch wenn sie nicht den verbotenen psychoaktiven Stoff THC, sondern nur das in der EU legale CBD enthalten. Zwar konnte man ohne Probleme Öl und Mundsprays mit CBD-Gehalt verkaufen, nicht aber Pflanzenteile.

Jetzt hat der Bundesgerichtshof ein bahnbrechendes Urteil gefällt, nachdem der Verkauf von Hanfblüten und -blättern „nicht grundsätzlich verboten“ ist. „Für mich als Unternehmer bedeutet das, dass ich endlich Hanfblätter für die Produktion traditioneller Lebensmittel, wie Tee-Zubereitungen, verwenden und vermarkten darf, ohne dafür eine Gefängnisstrafe zu riskieren“, so der Düsseldorfer Hanfunternehmer Kruse.

shutterstock_1163474107-scaled
Nach einem bahnbrechenden Urteil des BGH dürfen neben CBD-Ölen nun auch Cannabisblüten und -blätter als Lebensmittel verkauft werden

Daniel Kruse kämpft seit 26 Jahren für die Legalisierung von Cannabisprodukten. Während in anderen Ländern der Handel mit CBD-Blüten schon gang und gäbe ist, konnte man in Deutschland bis vor Kurzem immer noch für den Verkauf von Blüten und Blättern in Schwierigkeiten kommen, auch wenn sie nicht den verbotenen psychoaktiven Stoff THC, sondern nur das in der EU legale CBD enthalten. Zwar konnte man ohne Probleme Öl und Mundsprays mit CBD-Gehalt verkaufen, nicht aber Pflanzenteile.

Jetzt hat der Bundesgerichtshof ein bahnbrechendes Urteil gefällt, nachdem der Verkauf von Hanfblüten und -blättern „nicht grundsätzlich verboten“ ist. „Für mich als Unternehmer bedeutet das, dass ich endlich Hanfblätter für die Produktion traditioneller Lebensmittel, wie Tee-Zubereitungen, verwenden und vermarkten darf, ohne dafür eine Gefängnisstrafe zu riskieren“, so der Düsseldorfer Hanfunternehmer Kruse.

shutterstock_1163474107-scaled
Nach einem bahnbrechenden Urteil des BGH dürfen neben CBD-Ölen nun auch Cannabisblüten und -blätter als Lebensmittel verkauft werden

Cannabis als Lebensmittel

Laut dem neuen Urteil ist der Verkauf an Endabnehmer nicht verboten, solange ein Missbrauch des Cannabisprodukts zur Berauschung ausgeschlossen sei. Ganz so weit wie andere Länder ist Deutschland aber noch nicht; es gebe immer noch Regularien durch das Betäubungsmittelgesetz, „die es weiterhin schwer machen, die Potenziale des Hanfes hier in Deutschland umfänglich zu nutzen“, so Jürgen Neumeyer, der Geschäftsführer des Branchenverbands Cannabiswirtschaft zu welt.de.

Dabei hat Cannabis in anderen Ländern längst in der Fine-Dining-Szene Einzug gehalten. Vor Kurzem wurde in Frankreich sogar der erste Cannabis-Bordeaux präsentiert. Laut einer Studie der National Restaurant Association stimmten 77% der befragten Köche für Cannabisprodukte als Top-Trend im Jahr 2019 ab. Im selben Jahr lud auch die renommierte James Beard Foundation zu einem Dinner ein, bei dem Cannabisprodukte im Rampenlicht standen.

Nachdem THC-freie Cannabisblüten nun in Deutschland verkauft werden dürfen, steht dem Kochen mit dem grünen Gold wohl auch nichts mehr im Wege.

Inspiration gibt es in der großen ROLLING PIN-Story über Kochen mit Cannabis

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets und vieles mehr…