Wien startet neue Initiative zur Rettung der Kaffeehäuser

Durch gezielte Maßnahmen und Anreize soll Wiener Kaffeehäusern unter die Arme gegriffen werden.
Jänner 20, 2022 | Fotos: Shutterstock/Mojmir Fotografie

Die Wiener Kaffeehauskultur hat schon so manche Krise überstanden. Viele Cafés bangen jedoch durch die Folgen der Pandemie um ihre Existenz. Die privatie Initiative „Club – Das Wiener Kaffeehaus“ hat daher eine Initiative gestartet, die gefährdete Kaffeehäuser unterstützt. Bereits im Jahr 2020 wurden auf diese Weise Spenden in der Höhe von 50.000 Euro generiert. Kaffehäusern in Not konnten jeweils drei Monatsmieten bezahlt werden. Mit der Aktion „Wir lieben unser Kaffeehaus“ haben die Stadt Wien, die Wiener Wirtschaftskammer sowie private Unternehmen außerdem bereits Spenden von 100.000 Euro gesammelt.

shutterstock_1040089435_wien-kaffee
Um Wiener Kaffeehäusern in Not zu helfen, läuft derzeit die Initiative „Club – Das Wiener Kaffeehaus“

Die Wiener Kaffeehauskultur hat schon so manche Krise überstanden. Viele Cafés bangen jedoch durch die Folgen der Pandemie um ihre Existenz. Die privatie Initiative „Club – Das Wiener Kaffeehaus“ hat daher eine Initiative gestartet, die gefährdete Kaffeehäuser unterstützt. Bereits im Jahr 2020 wurden auf diese Weise Spenden in der Höhe von 50.000 Euro generiert. Kaffehäusern in Not konnten jeweils drei Monatsmieten bezahlt werden. Mit der Aktion „Wir lieben unser Kaffeehaus“ haben die Stadt Wien, die Wiener Wirtschaftskammer sowie private Unternehmen bereits Spenden von 100.000 Euro gesammelt.

shutterstock_1040089435_wien-kaffee
Um Wiener Kaffeehäusern in Not zu helfen, läuft derzeit die Initiative „Club – Das Wiener Kaffeehaus“

„Die Wiener Kaffeehäuser sind ein wichtiger Teil unserer Stadtkultur. Schon große österreichische Schriftsteller und Künstler ließen sich in den altehrwürdigen Cafés der Stadt inspirieren. Umso wichtiger ist es, dass Wienerinnen und Wiener mit dieser großartigen Initiative ihr Lieblingskaffeehaus unterstützen können“, erklärt Wirtschafts-Stadtrat Peter Hanke.

Wie Gäste ihre Kaffeehäuser unterstützen können? Pro Konsumation in einem Kaffeehaus, das einen Vertrag mit dem Mobile-Payment-Anbieter Bluecode hat, gelangen aus dem Spendentopf jeweils fünf Euro an das jeweilige Kaffeehaus. Einmal monatlich wird Cafés ihr Anteil nach Anzahl der Bluecode-Konsumationen ausbezahlt. Die Aktion läuft seit dem 15. Jänner und ist mit Aufbrauchen der Mittel abgeschlossen.

Für Gäste gibt es auch etwas zu gewinnen: Während der Aktion werden drei Festessen im Café Landtmann verlost. Teilnehmende Kaffeehäuser erkennt man an entsprechenden Wimpeln oder Aufklebern.

wiener-kaffeehaus.at

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…