Dubai is booming! Teil 1

Aus dem Land der Beduinen ist eine Wirtschaftsmacht im arabischen Raum geworden. Markenzeichen sind das 7-Sterne-Hotel „Burj al Arab” und das „Palm Island”.
November 13, 2015

imposante Bauwerke aus Dubai aus der Froschperspektive
Dubai liegt an der südlichen Küste des Arabischen Golfs und ist das zweitgrößte der sieben Emirate, die in den „Vereinigten Arabischen Emiraten” zusammengeschlossen sind. Die Fläche beträgt ca. 3.900 Quadratkilometer. Außerhalb der eigentlichen Stadt ist das Emirat nur dünn besiedelt. Dort dominiert Wüstenvegetation. Die Einwohnerzahl wird auf knapp 900.000 Personen geschätzt.

Begründet liegt der Reichtum des Emirats im Erdöl. Doch schon heute bereitet sich Dubai auf die Zeit nach dem Öl vor, denn in 20 Jahren werden die Vorkommen erschöpft sein. Mit niedrigen Steuern und einem „liberalen Islam” versucht Dubai, kompetente Arbeitskräfte und finanzstarke Investoren ins Land zu locken – auch aus Deutschland. Mehr als 3.000 Deutsche sind dem Lockruf Dubais bereits gefolgt und engagieren sich in Branchen wie der Bauwirtschaft, der Computerindustrie oder dem Tourismus.

Dubais Skyline bei Nacht, Lichter reflektieren sich im Meer
Die Wirtschaft in Dubai bzw. in den Vereinigten Arabischen Emiraten bietet eine große Auswahl an verschiedenen Möglichkeiten: Handel, Transport und Vertrieb, Herstellung und Verarbeitung, natürlich Tourismus und vieles mehr. Dubai bietet ausländischen Unternehmen alle Vorteile einer hoch-entwickelten Wirtschaft. Die Infrastruktur ist gut ausgebaut und bezieht sich auf die höchsten internationalen Standards.

Hier einige Details…

Dubai liegt an der südlichen Küste des Arabischen Golfs und ist das zweitgrößte der sieben Emirate, die in den „Vereinigten Arabischen Emiraten” zusammengeschlossen sind. Die Fläche beträgt ca. 3.900 Quadratkilometer. Außerhalb der eigentlichen Stadt ist das Emirat nur dünn besiedelt. Dort dominiert Wüstenvegetation. Die Einwohnerzahl wird auf knapp 900.000 Personen geschätzt.

Begründet liegt der Reichtum des Emirats im Erdöl. Doch schon heute bereitet sich Dubai auf die Zeit nach dem Öl vor, denn in 20 Jahren werden die Vorkommen erschöpft sein. Mit niedrigen Steuern und einem „liberalen Islam” versucht Dubai, kompetente Arbeitskräfte und finanzstarke Investoren ins Land zu locken – auch aus Deutschland. Mehr als 3.000 Deutsche sind dem Lockruf Dubais bereits gefolgt und engagieren sich in Branchen wie der Bauwirtschaft, der Computerindustrie oder dem Tourismus.

Die Wirtschaft in Dubai bzw. in den Vereinigten Arabischen Emiraten bietet eine große Auswahl an verschiedenen Möglichkeiten: Handel, Transport und Vertrieb, Herstellung und Verarbeitung, natürlich Tourismus und vieles mehr. Dubai bietet ausländischen Unternehmen alle Vorteile einer hoch-entwickelten Wirtschaft. Die Infrastruktur ist gut ausgebaut und bezieht sich auf die höchsten internationalen Standards.

Hier einige Details:

  • Freie Marktwirtschaft
  • Hoch entwickelte Transportsysteme
  • Telekommunikation auf dem neuesten Stand der Technik
  • Fortgeschrittener Finanzsektor
  • Top-internationaler Tagungs- und Messenstandpunkt
  • Wohn- und Büroimmobilien höchsten Standards
  • Verlässliches Stromversorgungssystem
  • Zahlreiche First-Class-Hotels
  • Kosmopolitischer Lebensstil
  • Keine Gesellschaftssteuer
  • Keine Einkommenssteuer
  • Keine Geldwechselkontrollen
  • Keine Handelsbarrieren
  • Niedrige Einfuhrzölle
  • Niedrige Lohnkosten
  • Niedrige Energiekosten
  • Preisgünstige Immobilien

Jobsuchemoschee sonnenaufgang dubai strahlend blauer himmel

Um in Dubai bzw. in den Vereinigten Arabischen Emiraten arbeiten zu können, ist es lediglich notwendig, sich von seinem Heimatland aus an folgende Stellen zu wenden und einen Job zu suchen:Hat man dies erledigt und auch mit dem betreffenden Unternehmen abgeklärt, braucht man nur mehr einzureisen und das Unternehmen wird alle Anfragen auf Aufenthaltsbewilligung für Sie stellen. Dies geht Hand in Hand mit dem von Ihnen unterschriebenen Vertrag und solch eine Aufenthaltsgenehmigung ist für gewöhnlich nicht schwer zu erhalten, wenn bereits ein Arbeitsverhältnis besteht!Egal in welchem Sektor Sie arbeiten wollen, Arabisch, Englisch und meistens auch Deutsch sind die wichtigsten Sprachen. Die politische und wirtschaftliche Lage in den Vereinigten Arabischen Emiraten gilt als sehr stabil. Das Bruttosozialprodukt pro Kopf liegt nur knapp unter dem EU-Durchschnitt. Das Einkommens- und Preisniveau ist relativ hoch. Die Arbeitslosenquote ist dank einer florierenden Wirtschaft mit etwa 2% sehr niedrig. Eine abgeschlossene Schul- oder Berufsausbildung sind empfehlenswert – gesucht wird vor allem Kaderpersonal. Es ist sehr vorteilhaft, wenn der Vorgesetzte ebenfalls Ausländer ist.Kranken-, Unfall-, Pensions- und Arbeitslosenversicherungen hängen vom jeweiligen Abkommen mit dem Heimatland ab, so dass keine allgemein gültigen Aussagen getroffen werden können. Eine zusätzliche Kranken- und Pensionsversicherung im Heimatland ist jedoch in jedem Fall äußerst ratsam.EinreisebestimmungenDas Opernhaus in Sidney umrandet von Meer und grüner Landschaft EU-Bürger können im Normalfall jederzeit und ohne Visa einreisen. Dennoch gelten gesonderte Regelungen, denn es gibt verschiedene Arten von Einreisebedingungen in Dubai: Bürgern aus England, Frankreich, Italien, Deutschland, Holland, Belgien, Luxemburg, der Schweiz, Österreich, Schweden, Norwegen, Dänemark, Portugal, Irland, Griechenland, Finnland, Spanien, Monaco, dem Vatikan, Island, Andorra, San Marino, Liechtenstein, den USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Japan, Brunei, Singapur, Malaysia und Süd-Korea wird ein kostenloses Besuchervisum gewährt. Dieses Visum berechtigt Sie zu einem Aufenthalt von 60 Tagen und ist zu einem Aufenthalt von 90 Tagen gegen eine Gebühr von ca. 150 EUR verlängerbar.Eine weitere Möglichkeit ist die „Entry Service Permit”. Diese bezieht sich auf folgende Personen und deren Familien: Firmenmanager, Abgeordnete, Verkaufsleiter, Bilanzprüfer und Delegierte von Unternehmen mit dem Auftrag, in den Vereinigten Arabischen Emirate Geschäfte zu machen. Dieses Visum ist 14 Tage lang gültig und kann nicht verlängert werden. Um den Antrag abzuschließen, ist es notwendig, Ankunftsdatum sowie Flugdetails bekannt zu geben. Weiters wird eine Kopie des Reisepasses benötigt. Die Gebühr beträgt ca. 35 EUR.Für Besucher, die mehr als 14 Tage in Dubai verbringen möchten, bietet sich das „Visit Visum” an. Hierfür benötigt man die Unterstützung entweder von einem Bürger der Vereinigten Arabischen Emirate oder von einem dort ansässigen Unternehmen. Dieses Visum ist für 60 Tage gültig und kann für eine Gebühr von 150 EUR auf 90 Tage verlängert werden. Auch hier müssen vom Besucher wieder Ankunftsdatum sowie Details den Flug betreffend bekannt gegeben werden. Auch eine Kopie des Reisepasses ist notwendig. Die Gebühr beträgt hier rund 30 EUR.Für Geschäftsreisende bietet sich weiters das „Multiple-Entry Visa” an. Hierfür benötigt der Einreisende eine Verbindung zu einem lokalen Unternehmen. Dieses Visum ist für 6 Monate gültig und es ist nicht verlängerbar. Die Kosten betragen ca. 300 EUR.Deutsche Staatsbürger können bei ihrer Botschaft ein Visum beantragen, das ein oder zwei Jahre gültig ist. Allerdings sollte ein Aufenthalt die Länge von 3 Monaten nie übersteigen. Die Gebühr beträgt rund 450 EUR.Allgemein gesagt hat sich die Regierung Dubais die Erhaltung und die Entwicklung einer erstklassigen sozialen und wirtschaftlichen Infrastruktur, die den zukünftigen Wohlstand und die hohe Lebensqualität seiner Bewohner sichern soll, zur vornehmsten Aufgabe gemacht. Zunächst unter Sheikh Rashid, jetzt unter dem heutigen Herrscher von Dubai, Seiner Hoheit Sheikh Maktoum bin Rashid Al Maktoum, der seinem Vater im Amt des Vizepräsidenten und Premierministers der VAE nachfolgte, verwandelte sich Dubai in eine Stadt des 21. Jahrhunderts. Um seine soziale Infrastruktur wird Dubai weltweit beneidet. Ein hochmodernes Straßennetz, ausgezeichnete Freizeitanlagen und imposante öffentliche Gebäude spiegeln Wohlstand und Dynamik dieser sauberen und gepflegten Stadt wider – Dubai – ein Paradies für jedermann!

Die weiteren Teile der Serie "Dubai is booming!" finden Sie hier:

Arbeiten in Dubai Teil 3
Arbeiten in Dubai Teil 5


Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Chefdays-Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…