Eenmaal, Pop-up

An einem Einzeltisch wird allein gegessen – ohne Handy und anderweitige Ablenkung. Lediglich ein Buch oder ein Magazin sollen die Zeit zwischen den drei Gängen füllen.
Mai 5, 2021 | Fotos: Eenmaal

Allein in einem Restaurant einzukehren, kann für viele ein ungewohntes Erlebnis sein. Manche mögen es, andere wiederum verbinden mit einer solchen (oft unfreiwilligen) Erfahrung fast schon ein traumatisches Einsamkeitserlebnis. Genau dieses Spannungsfeld lotet die niederländische Designerin Marina van Goor mit ihrem Restaurant-Pop-up-Projekt Eenmaal aus. Bereits in Amsterdam oder auch Stockholm angesiedelt, wird dort nur allein diniert. An Einzeltischen ist man angehalten, das Handy ruhig in der abgelegten Jacke zu lassen.

rp251-inspi-EENMAAL-Amsterdam-1

Stattdessen werden die Gäste dazu animiert, während des dreigängigen Menüs in einem Buch oder einem Magazin zu lesen. Das minimalistische Design der Location soll außerdem möglichst wenig Zerstreuung bieten, der Fokus liegt auf dem Essen – und Trinken, denn das Projekt besitzt sogar einen eigenen Champagner! Seit dem ersten Pop-up hat das Konzept weltweit immer wieder von sich reden gemacht. In Corona-Zeiten erhält es außerdem eine neue Aktualität, die beweist: Allein sein heißt nicht immer einsam sein. Oder doch?

Konzept

An einem Einzeltisch wird allein gegessen – ohne Handy und anderweitige Ablenkung. Lediglich ein Buch oder ein Magazin sollen die Zeit zwischen den drei Gängen füllen. 

Speisen und Getränke

Da Eenmaal ein Pop-up-Projekt ist, variiert die kulinarische Handschrift. In der Regel jedoch ist sie weder vegetarisch noch sonst wie eingeengt. Auch Alkohol kann und soll man sich allein an einem Tisch jedenfalls nicht verbieten. 

www.eenmaal.com

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…