Gutes Essen, Gutes Tun: Dignitas in Amsterdam

Das Café erfindet Brunch-Klassiker neu und macht sie mit außergewöhnlichen Zutaten wie Rosenblättern und Apfel-Cider-Hollandaise zu absoluten Unikaten. Mit ihrem Konsum unterstützen Gäste außerdem eine soziale Initiative.
August 2, 2019 | Fotos: Dignita Amsterdam

Wenn Menschen in Amsterdam von Dignita sprechen, schwärmen sie meist vom Brunch oder von der traumhaften Umgebung des Lokals im Teehaus Hoftuin: Das Café sieht aus wie ein Glashaus. Darin schlingen sich Pflanzen von der Decke, ein Blick nach draußen ist gleichzeitig ein Blick in den Garten des Hermitage-Museums.
csm_rp239_inspi4_header_457b6f4030
Das Dignita in Amsterdam. 
Den kann man aber auch ganz ohne Front auf der Sonnenterrasse genießen. Und apropos Genuss: Das Küchenteam im Dignita erfindet gerne Brunch-Klassiker neu. So gibt es etwa hausgemachtes Brot mit pochierten Eiern und „Waldbewohnern“: Enoki, Portabello, braune Buche und Champignons mit getrüffelter Crème fraîche. Dasselbe Menü serviert auch das zweite Lokal im Vondelpark. Dignita will mit seiner Arbeit aber nicht nur seinen Gästen zu einem Lächeln verhelfen. Mit der Initiative „Not for Sale“ fördern sie Programme, die Menschen dabei unterstützen, sich wieder in die Gesellschaft einzugliedern.

Konzept

Das Café erfindet Brunch-Klassiker neu und macht sie mit außergewöhnlichen Zutaten wie Rosenblättern und Apfel-Cider-Hollandaise zu absoluten Unikaten. Mit ihrem Konsum unterstützen Gäste außerdem eine soziale Initiative.

Preise

Brunch à la carte gibt es den ganzen Tag für 6 bis 15 Euro.
www.eatwelldogood.nl

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…