Inspiration: Ancolie in New York

Es lebe die Nachhaltigkeit: Im New Yorker Lokal Ancolie gibt es Essen nur in wiederverwertbaren Glastiegeln.
Jänner 11, 2017 | Text: Daniela Almer | Fotos: Tia Meyers

Das Glück gibt’s hier glasweise

Das Take-away-Restaurant Ancolie im New Yorker Stadtteil Greenwich Village ging im Herbst 2016 sehr erfolgreich mit einer nachhaltigen Idee an den Start: Hier werden Speisen und Getränke nur in wiederverwertbaren Glastiegeln serviert.

Obwohl das gar nicht der ursprüngliche Plan von Restaurant-Gründerin Chloe Vichot war. Eigentlich wollte sie nur ein ungezwungenes Mittagslokal eröffnen, ohne Fokus auf die Glastiegel. Erst als ihr bewusst wurde, wie viel unnötiger Müll mit Take-away-Food anfiel, sattelte sie auf die Gläser um.

Gäste, die ihre Gläser wieder zurückbringen, bekommen umgerechnet rund einen Euro rückerstattet, Besucher, die ihr eigenes Geschirr mitbringen, erhalten 50 Cent Rabatt auf ein Heißgetränk.
Designt hat Vichot die Glastiegel selbst: mit großen Öffnungen, um das Essen daraus zu erleichtern. Das Menü wechselt im Ancolie saisonal, die Bandbreite umfasst Frühstücks-, Mittags- und Dinnerangebote.

Konzept

Es lebe die Nachhaltigkeit: Essen gibt’s hier nur aus dem Glas.

Speisen

Der Winter Salad (mit Butternusskürbis, Pastinaken, Petersilie, Ziegenkäse, Preiselbeeren und Salat) kostet in der vegetarischen Variante umgerechnet rund 12 Euro, mit Hühnchen 14 Euro.

www.ancolie.co

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…