Inspiration: Restaurant Heldenplatz in Hamburg

Ehre, dem Ehre gebührt: Im Hamburger Restaurant Heldenplatz werden die Helden des Alltags in relaxter Fine-Dine-Atmosphäre gebührend gefeiert.
Juni 9, 2016 | Text: Marion Wolf | Fotos: Restaurant Heldenplatz

Fine dine bis 2 Uhr nachts

Helden am Tisch, auf dem Teller und im Glas –darum geht es den Machern des Restaurants Heldenplatz, das im Januar zwischen Hamburger Innenstadt und Hafencity eröffnet hat.

„Es ist ein Platz für Menschen, die ihr Leben im Alltag meistern. Ob es nun eine alleinerziehende, berufstätige Mutter ist, der Geschäftsführer einer großen Reederei oder ein Unfallchirurg, der Leben rettet, ist irrelevant. Für uns sind sie alle Helden“ – und auch die Landwirte und Winzer, mit denen sie zusammenarbeiten, gehören dazu.

Das ist die Philosophie der Gastronomen Markus Hampp, André Jean-Marie Nini und Julia Stevens. Ein Geheimtipp ist das Heldenplatz schon allein deswegen, weil man hier auf höchstem Niveau auch nach 23 Uhr essen kann. Hier ist erst um 2 Uhr nachts Küchenschluss.

Auf dem Teller geht’s um das Wesentliche: unkompliziert, saisonal, handwerklich gut zubereitet und zeitgemäße Kochkunst.

Außerdem Motto: Wein mal anders. Denn die Weinkarte ist nach Stimmungslage wie Spaß, Nachdenken oder Schweben unterteilt.

Konzept

Casual Fine Dining in relaxter Atmosphäre bis spät in die Nacht.

Speisen

Vorspeisen wie Hamachi mit Rettich, Koriander, Soja und Zitrus (14,50 Euro) oder Wildfang-Kabeljau mit Olive, Tomate und Radicchio (25 Euro) als Hauptgang.

www.heldenplatz-restaurant.de

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen