Kawaii, bunt und explosiv: Tokyo Boom eröffnet in Wien

April 25, 2022 | Fotos: Elias Hartmann, TokyoBoom

Wieder sind es Quereinsteiger, die Wiens Gastro-Szene mit einem schrillen wie einzigartigen Konzept aufmischen. Aren Sakata und Lisa Stier sind Japan-Liebhaber und die kreativen Köpfe hinter dem schrillen Restaurant Tokyo Boom, das in die komplett renovierten Räumlichkeiten eines früheren Pubs in der Hofmühlgasse Einzug gehalten hat.

12TokyoBoom_Pressefotos_©EliasHartmann-scaled-e1650898085756
Fleischloses Comfort-Food gibt es im neuen Tokyo Boom

Was das Tokyo Boom von anderen japanischen Restaurants in Wien unterscheidet? Erst einmal die Inneneinrichtung, mit der alle Spuren des einstigen Pubs aus den Räumlichkeiten entfernt worden sind. Egal wohin man sich wendet, in jeder Ecke und an jeder Wand gibt es farbenfrohe Hingucker in Form von Muralen und Skulpturen. Die Philosophie dahinter ist die japanische Kawaii-Kultur, die den geschäftigen Japanern eine Ausflucht aus dem grauen Alltag ermöglicht.

Kennengelernt haben sich Sakata und Stier in einem veganen Restaurant inmitten von Tokio. Jetzt bringen sie ein Stück Japan nach Österreich.

4TokyoBoom_Pressefotos_©TokyoBoom-e1650898156281
Die Einrichtung spricht für sich: Bunt, schrill und mit japanischem Charme

Nicht nur optisch, auch kulinarisch gibt es im neuen Restaurant einiges zu bieten. Japanisches Comfort Food, darunter auch Besonderheiten, die hierzulande (noch) wenig Bekanntheit erfahren: Yakisobapan etwa, auch Noodledog genannt, ist ein Sandwich, gefüllt mit gebratenen Nudeln. Klingt verrückt – aber köstlich. Oder, wie man im Tokyo Boom sagen würde:

おいしい!

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…