Airbnb will wegen Corona-Krise 800 Millionen Dollar sparen

Airbnb muss durch die Folgen der Corona-Krise massiv einsparen und stellt ab sofort sämtliche Marketingaktivitäten ein.
März 28, 2020

 

Hier geht’s zum Coronavirus Gastro-Live-Ticker!

Die Folgen der anhaltenden Coronavirus-Pandemie machen auch vor der Onlinezimmervermittlung Airbnb nicht Halt.

Wie der amerikanische Nachrichtensender CNBC berichtet, stellt das Unternehmen ab sofort sämtliche Marketingaktivitäten ein. Außerdem sollen die Firmengründer in den kommenden Monaten auf ihr Gehalt verzichten und sämtliche Mitarbeiter wurden darüber informiert, dass es im Jahr 2020 voraussichtlich keine Bonusauszahlungen geben würde.

Mit den Maßnahmen will das Unternehmen rund 728,53 Millionen Euro (800 Millionen Dollar) sparen, heißt es aus Insiderkreisen.

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Tickets und vieles mehr…