Corona-Krise: Härtefallfonds der WKÖ startet heute um 17 Uhr

Der Härtefallfonds verspricht schnelle und unbürokratische Hilfe für EPUs und Kleinunternehmer. Anträge bei der WKO können ab heute Abend gestellt werden.
März 27, 2020

 

Hier geht’s zum Gastro-Live-Ticker rund um das Coronavirus.

Eine Milliarde Euro stellt die Bundesregierung für den Härtefallfonds für EPUs und Kleinunternehmer zur Verfügung. Der Fonds hat die zentrale Rolle, all jene zu unterstützen, die jetzt kein unternehmerisches Einkommen haben. Er soll einen Beitrag zur Bestreitung der Lebenshaltungskosten leisten. Die Anträge sind ab heute, Freitag, 17 Uhr, online.

Versicherung, Corona-Krise
Anträge für den Härtefallfonds können bei der WKÖ ab Freitag, 17 Uhr, gestellt werden.

Wer hat Ansprüche auf Zahlungen?

Anspruchsberechtigt sind:

  • Ein-Personen-Unternehmen
  • Kleinstunternehmer, die weniger als 10 Vollzeit-Äquivalente beschäftigen
  • Neue Selbständige wie z.B. Vortragende und Künstler, Journalisten, Psychotherapeuten
  • Freie Dienstnehmer wie EDV-Spezialisten und Nachhilfelehrer
  • Freie Berufe (z.B. im Gesundheitsbereich)

Wie können Anträge gestellt werden?

Durch Ausfüllen des Online-Formulars wird das Prozedere der Antragsstellung in Gang gesetzt. Nach erfolgter positiver
Rückmeldung zur Antragsstellung erfolgt die Auszahlung – außer Wochenende und Feiertag – laut WKO in kürzester Zeit. „Wir rechnen mit einem enormen Andrang, darum werden die Mitarbeiter der WKO Steiermark auch das gesamte Wochenende für die Abwicklung der Anträge im Einsatz sein“, sagt der Präsident der WKO Steiermark, Josef Herk.

Alle Informationen zum Härtefallfonds findet ihr hier.

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Tickets und vieles mehr…