Corona-Krise: Hotels in Österreich müssen schließen

In einer Pressekonferenz verkündet die österreichische Regierung weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Krise. Wie lange die Ausgangssperren und Schließungen noch dauern sollen, steht aktuell wohl noch nicht fest. Dass es nach Ostern normal weitergeht, scheint unwahrscheinlich.
März 30, 2020 | Fotos: BKA/Andy Wenzel

Hier geht’s zu unserem Gastro-Live-Ticker!

In einer Pressekonferenz am Montagvormitttag hat die österreichische Regierung eine erste Bilanz der Corona-Maßnahmen präsentiert. Die Quintessenz: Die Einschränkungen scheinen zu wirken, das Corona-Virus verbreite sich langsamer. Aber einen Grund aufzuatmen gibt es nicht.

Aktuell verzeichnet Österreich 9125 Infizierte, 108 gestorben, fast 1000 Menschen im Krankenhaus. Der Höhepunkt der Infizierten wird aber erst zwischen Mitte April und Mitte Mai erwartet, wie Gesundheitsminister Rudolf Anschober schon mehrere Male mitteilte. Bundeskanzler Sebastian Kurz nennt den momentanen Stillstand „die Ruhe vor dem Sturm“. Drei neue Maßnahmen sollen nun helfen, die Ausbreitung des Virus weiter einzudämmen.

Welche neue Maßnahmen gibt es?

Die österreichische Regierung ruft drei erweiterte Maßnahmen auf den Plan:

  • Verstärkter Schutz für gefährdete Gruppen – diese werden beruflich freigestellt
  • Sicherstellen der Einhaltung der Maßnahmen
  • Obligatorisches Tragen von Masken in Supermärkten und bei Kontakt mit Menschen
Sebastian Kurz,
Sebastian Kurz verkündete am heutigen Montag die erste Bilanz der Corona-Maßnahmen.

Was bedeutet das für Gastronomie und Hotellerie?

Nach den Betriebsschließungen für die Gastronomie kommt nun auch die Schließung für Hotels. Die touristische Nutzung von Hotelbetrieben wird per Erlass eingestellt, verkündet Gesundheitsminister Anschober. Wie lange das so sein wird, steht momentan wohl noch nicht fest. Es dürfte sich aber um einen längeren Zeitraum handeln. „Wir können nicht mit der Botschaft aufwarten, dass es nach Ostern an allen Stellen Lockerungen gibt“, sagt Vizekanzler Werner Kogler. Bundeskanzler Kurz spricht trotz der starken Einschränkungen vom „richtigen Weg, um schnell wieder die starke Volkswirtschaft zu werden, die Österreich war“.

Die Pressekonferenz als Video

Die gesamte Pressekonferenz könnt ihr hier nachsehen:

Jetzt LIVE: Bundeskanzler Sebastian Kurz, Vizekanzler Werner Kogler, Gesundheitsminister Rudi Anschober und Innenminister Karl Nehammer informieren über Aktuelles zur Coronakrise.

Gepostet von Bundeskanzleramt Österreich am Montag, 30. März 2020

 

 

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Tickets und vieles mehr…