Corona-Virus: Airbnb startet Plattform damit Hilfskräfte kostenlose Unterkünfte finden

Airbnb startet in Corona-Krise Plattform, damit Gastgeber kostenlose Unterkünfte für medizinisches Personal und Hilfskräfte anbieten können.
März 30, 2020

 

Hier geht’s zum Coronavirus Gastro-Live-Ticker!

Airbnb kündigt heute den Start einer Initiative an, um Ersthelfer, Ärzte und Einsatzkräfte die direkt auf die COVID-19-Pandemie reagieren, mit sicheren Unterkünften zu versorgen, während sie ihre wichtige Arbeit ausüben. Das Unternehmen verzichtet dabei auf alle mit den Aufenthalten verbundenen Gebühren. Im Rahmen der Initiative sollen 100.000 Personen – medizinisches Personal, Hilfskräfte und Ersthelfer – weltweit passende Unterkünfte finden.

Weltweite Zusammenarbeit mit Regierungen

„Medizinisches Personal und Ersthelfer leisten während des Coronavirus-Ausbruchs lebensrettende Arbeit und wir wollen helfen“, sagt Joe Gebbia, Mitgründer von Airbnb. „Wir haben von zahlreichen Gastgebern auf der ganzen Welt gehört, die den Ersthelfern ein Zuhause bieten wollen. Wir vernetzen unsere gemeinnützigen Partner, Regierungen, andere Akteure und unsere Gastgeber-Community, damit wir in diesen außergewöhnlichen Zeiten alle miteinander kooperieren.“

Die Initiative baut auf einem Pilotprogramm auf, das kürzlich bereits in Italien und vor wenigen Tagen in Frankreich gestartet ist. Airbnb und die französische Regierung haben am Dienstag bekannt gegeben, dass Ärzte, Krankenschwestern, Pfleger und anderes medizinisches Fachpersonal, die auf den Corona-Ausbruch im Land reagieren, über Airbnb kostenlose Unterkünfte erhalten können. Etwa 6.000 französische und italienische Gastgeber bieten seit dem Start der Initiative ihre Unterkünfte an.

 

Um Ärzten, medizinischen Fachkräften und anderen COVID-19-Einsatzkräften die Suche nach einer Unterkunft zu ermöglichen, will Airbnb mit Regierungen, Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen vor Ort zusammenarbeiten. Gastgeber haben über die Open-Homes-Plattform auf Airbnb die Möglichkeit, ihre Unterkünfte kostenlos anzubieten. Das Open-Homes-Programm wurde im Jahr 2012 ins Leben gerufen, um Menschen in einer Notlage oder in Folge einer Katastrophe mit einer Unterkunft zu unterstützen.

Unterkünfte müssen Sicherheits- und Hygienestandards erfüllen

Die Unterbringung von Hilfspersonal und medizinischem Personal, das einer höheren Gefährdung durch COVID-19 ausgesetzt ist, erfordert Prävention und strenge Sicherheitsstandards. Die Gesundheit und Sicherheit der Airbnb-Community hat für Airbnb Priorität. Deswegen wurden mit führenden Experten Sicherheits- und Hygienestandards für die teilnehmenden Gastgeber entwickelt.

Diese Richtlinien werden mit den sich ändernden Anforderungen der lokalen und nationalen Behörden und den Zentren für Seuchenkontrolle und -prävention fortwährend aktualisiert. Um diesen Ansatz kontinuierlich zu verbessern, arbeitet Airbnb mit Experten zusammen, darunter Dr. Larry Brilliant, einem renommierten Epidemiologen und Vorsitzenden von „Ending Pandemics“. Dr. Brilliant wird auch ein Team von anerkannten Experten aus seinem Beratungsunternehmen Pan Defense mit einbeziehen.

„Während sich die Forschung im Zusammenhang mit COVID-19 noch in der Entwicklung befindet und wir vieles noch nicht wissen, haben wir Leitlinien zur Unterstützung der Airbnb-Community erarbeitet. Das medizinische Personal benötigt Unterkünfte und die Airbnb-Community hat die Möglichkeit zu helfen. Ich lobe Airbnb dafür, dass das Unternehmen Ersthelfer und medizinisches Personal in ihrer Arbeit zur Bekämpfung der Pandemie in diesen Zeiten unterstützt, indem Unterkünfte bereitgestellt werden. Wir bemühen uns um klare Kommunikation und Richtlinien, die auf dem sich rasch entwickelnden Wissen über dieses neuartige Virus und den besten Hygiene-Praktiken basieren, um die Städte und Gemeinden so sicher wie möglich auszustatten“, sagt Dr. Larry Brilliant.

„Social Distancing“ zwischen Gastgebern und Gästen

Beispiele für Empfehlungen von Experten sind das Inserieren ganzer Unterkünfte auf Airbnb und die Zustimmung zu einer Reihe von Sicherheitsanforderungen, einschließlich verbesserter Reinigung, „social distancing“ zwischen Gastgebern und Gästen sowie der Gewährung einer 72 Stunden-Pause vor dem Neubezug einer Unterkunft. Airbnbs Partner sowie unterstützende Unternehmen werden sicherstellen, dass die Helfer mit den Sicherheitsstandards vertraut sind. Mehr Informationen darüber wie Gastgeber Unterkünfte bereitstellen können finden sich unter airbnb.com/covid19relief.

Im Rahmen der Initiative wird Airbnb mit führenden Organisationen zusammenarbeiten, die bereits jetzt Tausende von Hilfskräften zur Bekämpfung der Pandemie entsandt haben, darunter mit der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften sowie mit dem International Rescue Committee und mit dem International Medical Corps.

„Airbnb und Open Homes verfügen über die einzigartige Fähigkeit, den Bedarf an Unterkünften in diesen höchst kritischen Zeiten zu decken“, sagt Nancy Aossey, Präsidentin und CEO des International Medical Corps. „Dieses Engagement wird dem International Medical Corps helfen, ihr medizinisches Personal und Ersthelfer zu beherbergen, solange die Teams die globale COVID-19-Pandemie in Krisenherden und in Gebieten mit schlechter medizinischer Versorgung in den USA und in anderen Teilen der Welt bekämpfen. Dank dieser rechtzeitigen und großzügigen Unterstützung können wir mehr Mittel für die medizinische Ausrüstung, die medizinische und psychische Versorgung sowie die Schulung und Ausbildung zur Infektionsprävention und -kontrolle bereitstellen und gleichzeitig sicherstellen, dass unsere Mitarbeiter an einen sicheren Ort zurückkehren können, an dem sie sich zuhause fühlen.“

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Tickets und vieles mehr…