Kai Richter ist tot

Der 12.18.-Investment-Mitgründer Richter ist nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 52 Jahren verstorben.
April 11, 2020

Der Düsseldorfer Unternehmer, Mitgründer der 12.18.-Unternehmensgruppe und frühere Betreiber des Nürburgrings, Kai Richter, ist im Alter von 52 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben.

Sein langjähriger Geschäftspartner Jörg Lindner bestätigte gegenüber der Zeitung RHEINPFALZ, dass Richter bereits am 7. April verstorben sei. Lindner und Richter haben gemeinsam die Hotel- und Gastronomiegruppe 12.18. mit Sitz in Düsseldorf aufgebaut.

Die 12.18. Investment GmbH war bekannt dafür hochklassige touristische Immobilien und Ferienhäusern in den besten Lagen Europas zu erwerben und nach einer wirtschaftlichen und technischen Sanierung neu am Markt zu positionieren.

Kai Richter war auf die Entwicklung, das Management und die Vermarktung von renditestarken Hotel- und Ferienimmobilien in Deutschland und im europäischen Ausland spezialisiert.

Er verfügte über Expertise in der Leitung eines großen Bauträgerunternehmens ebenso wie über dezidierte Kenntnisse des spanischen Immobilienmarktes. Der studierte BWLer, Absolvent der Akademie der Führungskräfte der Wirtschaft, aktiver Golfer und Tennisspieler hinterlässt ein Frau und zwei Kinder.

Hier geht’s zum großen Porträt von Kai Richter

 

Hier geht’s zum Coronavirus Gastro-Live-Ticker!

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Tickets und vieles mehr…