Messezentrum Salzburg soll Covid-19-Station werden

Corona-Virus: Im Messezentrum Salzburg sollen Covid-19-Erkrankte behandelt werden um das Uniklinikum Salzburg entlasten zu können.
März 19, 2020 | Fotos: Messezentrum Salzburg

 

Hier geht’s zum Coronavirus Gastro-Live-Ticker!

Wegen des Corona-Virus soll das Messezentrum in Salzburg zu einer Außenstation der Salzburger Landeskliniken werden um Covid-19-Erkrankte behandelt zu können, die keine Intensivbetreuung brauchen. Geplant sind dort vorerst 400 Betten.

Entlastung für Corona-Station im Uniklinikum Salzburg

Ein entsprechender Plan wurde am Mittwoch der Landesregierung vorgelegt, so Richard Greil, der Coronavirus-Koordinator der Salzburger Landeskliniken. Dadruch soll die am Montag neu eröffnete Covid-19-Station im Uniklinikum Salzburg entlastet werden, wenn die Zahl der Krankheitsfälle weiter zunimmt.

Im Messezentrum sollen „Menschen, die hospitalisierungspflichtig und Covid-positiv sind, für die aber keine Betreuungspflicht in der Nähe der Intensivstationen besteht. Die würden in einer solchen vorgelagerten Struktur in unmittelbarer Nähe des Zentralkrankenhauses behandelt werden, sodass wir in maximaler Geschwindigkeit die Patienten in die Betreuungseinheit Schwererkrankter bringen können.“, erklärt Greil.

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Tickets und vieles mehr…