Anthony Bourdains letztes Buch, „World Travel“, wird posthum veröffentlicht

Durch seine Enthüllungs-Memoiren über den Restaurantbetrieb wurde Anthony Bourdain berühmt. Nun wird posthum ein neues Werk des New Yorker Spitzenkochs veröffentlicht.
April 19, 2021 | Fotos: Shutterstock, Ecco
„Geständnisse eines Küchenchefs: Was Sie über Restaurants nie wissen wollten“ hieß das erste Memoir des New Yorker Spitzenkochs Anthony Bourdain, der damit im Jahr 2000 internationale Berühmtheit erlangte und ihn zu einer der gefragtesten Fernsehpersönlichkeiten machte. 2017 entstand die Idee für ein neues Buch. Es sollte eine Art Reiseführer werden, eine Sammlung der Lieblingsorte des World Citizen. Gemeinsam mit seiner Co-Autorin und langjähriger Assistentin Laurie Woolever begann er damals, die Orte für das neue Buch auszusuchen. Doch bevor er zum Schreiben kam, nahm sich Bourdain 2018 tragischerweise das Leben. Trotzdem wird ab 20. April das neue Buch, „World Travel – An Irreverent Guide“, in den Regalen stehen.
csm_Bourdain-Header_92e0882064
Anthony Bourdain veröffentlicht posthum ein Buch – einen Reiseführer, der eine Sammlung seiner Lieblingsorte auf der ganzen Welt ist
„Geständnisse eines Küchenchefs: Was Sie über Restaurants nie wissen wollten“ hieß das erste Memoir des New Yorker Spitzenkochs Anthony Bourdain, der damit im Jahr 2000 internationale Berühmtheit erlangte und ihn zu einer der gefragtesten Fernsehpersönlichkeiten machte. 2017 entstand die Idee für ein neues Buch. Es sollte eine Art Reiseführer werden, eine Sammlung der Lieblingsorte des World Citizen. Gemeinsam mit seiner Co-Autorin und langjähriger Assistentin Laurie Woolever begann er damals, die Orte für das neue Buch auszusuchen. Doch bevor er zum Schreiben kam, nahm sich Bourdain 2018 tragischerweise das Leben. Trotzdem wird ab 20. April das neue Buch, „World Travel – An Irreverent Guide“, in den Regalen stehen.
csm_Bourdain-Header_92e0882064
Anthony Bourdain veröffentlicht posthum ein Buch – einen Reiseführer, der eine Sammlung seiner Lieblingsorte auf der ganzen Welt ist

Anthony Bourdain: Posthum immer noch respektlos

Wie schreibt man ein Buch, wenn der Autor nicht mehr unter uns weilt? Diese Frage musste sich Woolever stellen, als sie mit dem Ecco-Verlag beschloss, das Projekt trotz aller widriger Umstände fertigzustellen. Nicht nur, dass mit Bourdain der Autor und die primäre Quelle für den geplanten Reiseführer verloren ging. Erschwerend kam auch hinzu, dass die seit über einem Jahr andauernde Corona-Pandemie das Weltreisen unmöglich macht und viele der Restaurants, Streetfood-Buden und Marktplätze, die Erwähnung finden, womöglich die andauernden Lockdowns nicht überleben werden. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung ist insofern günstig, als die USA gerade erst wieder internationale Flugreisen für Touristen erlaubt haben. Trotzdem musste Woolever das Problem der vielen leeren Seiten lösen, die zu füllen waren.

„Es ist eine schwere und einsame Sache, als Co-Autor ein Buch über die Wunder der Weltreise zu schreiben, wenn dein Schreibpartner, eben jener Reisende, nicht mehr in dieser Welt unterwegs ist“, schreibt Woolever in der Einleitung. Die beiden hatten ihre Zusammenarbeit begonnen, als sie sich 2002 über den New Yorker Chefkoch Mario Batali kennenlernten. Obwohl Bourdain keine einzige Seite beigetragen hat, dominiert sein Name über dem von Woolever auf dem Buchcover. Ein Zeichen dafür, dass der Inhalt so authentisch wie möglich nach ihm klingen soll. Wie im Untertitel, ‚An Irreverent Guide‘, angedeutet, war er irreverent – ein respektloses, rebellisches, fluchendes, kettenrauchendes Unikat.

Cover von Anthony Bourdains neuem Buch World Travel. An Irreverent Guide
Anthony Bourdains Name dominiert auf dem Cover von „World Travel“, seinem neuesten und wohl endgültig letzten Buch

Anthony Bourdains letzte Reisetipps

Die Auswahl der 43 Orte, die World Travel vorstellt, ist in einem der letzten Treffen zwischen Bourdain und Woolever entstanden. Seine Assistentin und Co-Autorin wusste damals noch nicht, dass seine beiläufigen Kommentare und Vorschläge der letzte Input sein sollte, den der Spitzenkoch dem Projekt beisteuern sollte. Um das Werk zu vollenden, steuerten Freunde und Familienmitglieder Essays und Anekdoten bei, darunter sein Bruder Christopher Bourdain, der Musikproduzent Steve Albini und die canadische Gastronomin Jen Agg.

Das fertige Buch ist eine Sammlung der Lieblinsorte von Anthony Bourdain, inklusive zusätzlicher Reiseinformationen und Geheimtipps. Auch wenn es in der derzeitigen Corona-Lage nicht als praktischer Reiseführer herhalten kann, ist die posthume Veröffentlichung wahrscheinlich die beste Art, den frühzeitig verstorbenen Meister seines Faches zu ehren. ‚Irreverent‘ könnte man auch mit ‚pietätlos‘ übersetzen – davon ist World Travel weit entfernt. Vielmehr ist es eine Erinnerung an Anthony Bourdain und daran, wie unbeschwert und angenehm Reisen wieder einmal sein könnte.

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…